Chemnitzer Stadtbibliothek holt bekannten Satiriker ins Tietz

Jubiläum 150. Geburtstag am 28. und 29. Juni

Die Stadtbibliothek feiert ihren 150. Geburtstag und hat sich anlässlich dessen den bekannten Sprachpoeten und Satiriker Max Goldt sowie den Kinderbuch-Autoren Paul Maar (Das Sams) und Kollegen ins Tietz eingeladen.

Satire des Alltags

Los geht es am Freitag, dem 28. Juni um 20 Uhr mit Max Goldt. Der Wahlberliner wird seine skurrilen Beobachtungen und bitterbösen Satiren vortragen. Die Absurditäten des Alltags und die Nebenschauplätze des Lebens stehen bei ihm im Vordergrund. "Nur wenig geht über die Texte von Max Goldt, höchstens die Lesung der Texte von Max Goldt durch Max Goldt. Besser geht's nicht", so die Westfalenpost. er Vortrag findet im Veranstaltungssaal des Tietz' statt. An der Museumskasse im Tietz gibt es Karten für 15 Euro (ermäßigt, 12 Euro) im Vorverkauf.

Familienprogramm am Samstag

Gleich einen Tag später geht es weiter mit dem Autoren Paul Maar, der gemeinsam mit den Musikern Wolfgang Stute und Konrad Haas aus dem neuen Kinderbuch "Schiefe Märchen und schräge Geschichten" erzählt Geschichten wie die vom Herd, der sich im Kino unbedingt den Film "Coole Jungs auf ihren heißen Öfen" ansehen möchte, wechseln sich ab mit der Geschichte vom "gestiefelten Skater" oder der vom naiven Herrn Mockinpott, der leider dem raffinierten Zwerg Friedrich auf den Leim geht. Der Eintritt kostet 10 Euro und ermäßigt 5 Euro. Eine Anmeldung unter Tel.: 0371 488 4366 ist erforderlich! Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt.