Start der Konzertsaison der Erzgebirgischen Philharmonie

Klassik Konzert im Kulturhaus in Aue am Samstag

Aue. 

Aue. Die neue Konzertsaison der Erzgebirgischen Philharmonie startet: das erste Philharmonische Konzert stehen an. Zu hören sein wird es am Samstagabend, 19.30 Uhr im Kulturhaus in Aue und am Montag im Eduard-von-Winterstein-Theater Annaberg-Buchholz, wo ebenfalls 19.30 Uhr Konzertbeginn ist. Damit ist die lange Zeit des Wartens für alle Liebhaber der klassischen Musik vorbei.

Das Orchester steht beim Konzert unter der Leitung von Generalmusikdirektor Naoshi Takahashi - Zuhörer werden musikalisch mitgenommen in den klanggewaltigen Nordosten Europas. Zu hören sein werden bei diesem ersten Konzertabend der Erzgebirgischen Philharmonie Werke des großen finnischen Spätromantikers Jean Sibelius und von Peris Vasks, der zu den bekanntesten zeitgenössischen Komponisten Lettlands gehört.

Es steht ein grandioser Abend bevor

Mit der sinfonischen Dichtung "Finlandia" von Sibelius wird der Abend eröffnet. Weiterhin steht das Konzert für Englischhorn und Orchester von Peris Vasks auf dem Programm, das 1989 entstanden ist. Als Solist stellt sich Tobias Schmitt vor. Seinen krönenden Abschluss findet der Abend dann mit der 2. Sinfonie in D-Dur von Sibelius. In Finnland ist das Werk durch sein grandioses Finale sehr populär und gehört bis heute zu den meistgespielten Werken der Klassik.

Besucher können sich schon jetzt auf einen klangvollen Abend freuen. Informationen bezüglich Tickets gibt es im Kulturhaus Aue unter Telefon: 03771/23761 und im Servicebüro des Eduard-von-Winterstein-Theaters unter Telefon: 03733/1407-131.