• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Theaterstück "Weinprobe für Anfänger" im Schauspielhaus steht an

Premiere Die lange Reise zu sich selbst

Nachdem am vergangenen Wochenende zahlreiche kleine und große Besucher dem Spielzeiteröffnungsfest im Schauspielhaus einen Besuch abstatteten, steht am kommenden Samstag die erste Premiere ins Haus: Um 19.30 Uhr beginnt "Weinprobe für Anfänger". Für die Regie der charmanten Komödie konnte Herbert Olschok gewonnen werden. Er war von 1994 bis 2000 Schauspieldirektor der Theater Chemnitz und ist dem Haus auch anschließend als Gastregisseur eng verbunden geblieben, zuletzt inszenierte er hier "Glorious! Die wahre Geschichte der Florence Foster Jenkins".

Mehr als die Geschichte eines Weinhändlers

Im Mittelpunkt der "Weinprobe für Anfänger" steht Jacques, der Inhaber einer kleinen Weinhandlung. Er ist mit den Jahren etwas kauzig geworden und pflegt zu seinen Weinen ein innigeres Verhältnis als zu den Menschen. Eines Tages betritt die nicht mehr ganz junge Hortense seinen Laden und Engel fliegen durch den Raum.

Die Reise zu sich selbst

Charmant wie freimütig verblüfft sie Jacques ein ums andere Mal. Als dann noch der junge Kleinkriminelle Steve in den Laden stürmt, dicht gefolgt von der Polizei, beginnt die lange Reise des Monsieur Jacques zu sich selbst, denn er tut Dinge, die er längst nicht mehr für möglich hielt: einem Menschen helfen, ein Talent entdecken, über seinen Schatten springen, einem Freund vertrauen, über Kinder nachdenken und großzügig sein. Und er begreift, dass man niemals allein sein muss, es sei denn, man will es so.

Die Premiere und die Vorstellung am 26. September sind bereits ausverkauft. Für weitere Termine sind noch Karten unter 0371-4000430 und www.theater-chemnitz.de erhältlich.