• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Tierisches Wochenende steht bevor

Hobby Rassekaninchenzuchtverein S416 Pleißa lädt wieder ein

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Der Rassekaninchenzuchtverein S416 Pleißa veranstaltet auch in diesem Jahr trotz Pandemie wieder eine Tierschau. "Wir freuen uns, auch wenn es diesmal deutlich weniger Aussteller als üblich sind", sagt Vereinschef Andreas Philipp. 161 Tiere in 30 Rassen und Farbenschlägen werden am 17. und 18. Juli jeweils ab 9 Uhr auf dem Platz vor der Feuerwache in Pleißa präsentiert. In der Regel zählt der Verein bei seiner Sommerschau um die 270 Tiere. Warum es in diesem Jahr so wenige sind, darüber könne Philipp nur spekulieren. "Vielleicht haben einige Züchter ihr Hobby wegen der Pandemie aufgegeben", sagt er. Schließlich fielen seit Oktober auch sämtliche Ausstellungsmöglichkeiten wie Vereinsmeisterschaften oder die Bundesschau aus.

"Wenn es keine Ausstellungen mehr gibt, verliert der ein oder andere die Lust an dem Hobby", sagt Vereinsmitglied Peter Aurich, der seit über 50 Jahren Kaninchen züchtet. Er lobt den guten Zusammenhalt in seinem Verein. "Die starke Gemeinschaft hat uns die Krise überstehen lassen", so Aurich weiter. Am 17. und 18. Juli wollen drei Zuchtrichter während der Ausstellung die Tiere begutachten. Sie werden besonders auf ihren Körperbau und rassetypische Merkmale bewertet. "Das hilft den Züchtern bei der Selektion ihrer Tiere für die Kreis- und Landesschauen", sagt der Vereinschef. Besucher könnten sich bei der Schau in diesem Jahr wieder auf viele Rex-Kaninchen, Kleinsilber und Rote Neuseeländer freuen. Für Kinder gibt es eine Hüpfburg. Die Feuerwehr Pleißa will mit einem Infomobil über ihre Arbeit Auskunft geben und organisiert eine Technikschau sowie verschiedenen Feuerwehr-Vorführungen.



Prospekte & Magazine