Vorbereitungen für den "Großen Preis von Sachsen" laufen

Event Lichtblick für den Reitsport

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten 300 Mitgliedsvereine und mehr als 100 angeschlossene Pferdebetriebe des Landesverbandes Pferdesport Sachsen in den vergangenen Wochen mit zahlreichen Beschränkungen und abgesagten Turnieren leben. Die Lockerungen der sächsischen Landesregierung erlauben es nun, natürlich unter bestimmten Auflagen und Hygienekonzepten, wieder Sportwettkämpfe und somit auch Reitturniere durchzuführen.

So blickt das Veranstalter-Team für den "Großen Preis von Sachsen" derzeit optimistisch in den Herbst und geht in die Planungen für das beliebte Reitturnier vom 6. bis 8. November auf dem Chemnitzer Messegelände. "Es wird sicher einige Änderungen und Anpassungen an die aktuellen Auflagen geben müssen. Aber wir werden den Pferdesportfreunden wie gewohnt ein abwechslungsreiches Programm aus Springprüfungen und Show zusammenstellen" ist Messechef Ralf Schulze überzeugt. Das weitläufige Messegelände ermöglicht es, sich auf die neuen Anforderungen flexibel einzustellen. Außerdem ist geplant, die "Chemnitzer Pferdenacht" an zwei Abenden zu organisieren, um die mögliche Besucherzahl unter 1.000 Besuchern halten zu können. Weitere Informationen und Tickets gibt es online unter www. grosser-preis-von-sachsen.de.