Wie kommen Hildegard Knef und Marlene Dietrich zusammen?

Konzert Annett Illig in Schwarzenberg

Schwarzenberg. 

Schwarzenberg. Hildegard Knef (1925 bis 2002) und Marlene Dietrich (1901 bis 1992) sind zwei imposante Frauen. Auf den ersten Blick verbindet sie allerdings sehr wenig. Doch Sopranistin Annett Illig, die in Bermsgrün aufgewachsen ist und mittlerweile mit ihrer Familie in Mildenau lebt, packt die beiden Sängerinnen in ein Programm. Mit "Ich weiß nicht, zu wem ich gehöre" gastiert sie am Samstag auf Schloss Schwarzenberg.

Illig sieht zwischen den beiden Diven viele Verbindungen und genau diese möchte sie in diesem künstlerisch-musikalischen Projekt herausstreichen. "Sie sind beeindruckend, liebten ihren Beruf und hatten einen sehr reflektierten Blick auf das Leben", schildert Illig ihren Eindruck. Ihre Hommage an die beiden wird genau das zeigen. Schließlich haben die beiden Grandes Dames wunderbare Prosatexte und unvergessliche Lieder hinterlassen.

Neben der Sopranistin stehen Schauspielerin Verena Noll, Gitarrist Joe Sachse und Pianist Marcel Schrenk auf der Bühne. Das Programm unterliege einem ständigen Wandel und entwickle sich weiter, so Illig. Veranstalter des Schlosskonzertes ist der Kul(T)ourbetrieb des Erzgebirgskreises. Das Konzert beginnt 17 Uhr. Tickets fürs Konzert sind an der Tageskasse erhältlich.