Crossener Carnevalisten feiern auch nach Aschermittwoch weiter

Fasching Letztmals "Helau" am Samstag in Crossen

Crossen. 

Crossen. Der Crossener Carnevals Verein (CCV) schlüpfte zur 1. Abendveranstaltung der 57. Saison in die Rollen von Gaunern und Banditen. Am Sonntagnachmittag veranstaltete der Verein seinen zweiten Kinderfasching. Claudia Ackermann, als kleine Elster, führte durch den Nachmittag mit vielen Spielen und Tänzen, unterstützt von den vorwiegend weiblichen Mitgliedern des Vereins, die Minister mussten nur ab und zu bei den Spielen mitmachen.

Am 9. März geht's im Landgasthof nochmal rund

Zum ersten Kinderfasching wurden die Minister von je zwei Kindern geschminkt und diesmal puzzelten sie mit den Kindern eine Elster und malten einen Banditen. Zum Weiberfasching waren einige Frauen und Mädels des Vereins in Rochlitz und Geringswalde. "Am Rosenmontag gingen einige Mitglieder des CCV zur Rosenmontagsparty zum Kriebethaler Faschingsclub KFC nach Höfchen und am Faschingsdienstag brachten die Crossener Narren ein paar Süßigkeiten zu den Kindergartenkindern in Schweikershain, da der Kindergarten in Crossen diese Woche geschlossen ist", berichtet Vereinsmitglied Tilo Huhn von den Aktivitäten der Karnevalisten.

Und auch nach Aschermittwoch ist in Crossen noch nicht alles vorbei, denn am Samstag, dem 9. März findet die letzte Veranstaltung im ausverkauften Saal des Landgasthofes in Crossen statt.