Schneeberger Narren suchen Nachwuchs

Fasching Eine junge Frau hält zur Stange

Schneeberg. 

Schneeberg. Die närrische Zeit ist heute am Aschermittwoch erst einmal vorbei. Beim Carnevalverein Schneeberg sind die aktiven Narren alle im fortgeschrittenen Alter und man macht sich so langsam Gedanken, wie es perspektivisch weiter gehen kann.

Nachwuchs wird gebraucht. Öffentliche Faschings-Veranstaltungen gibt es jetzt schon einige Jahre nicht mehr, nur am Kinderfasching hält man fest, der immer sehr gut besucht ist. Das Nesthäkchen im Verein ist Mindy Kühn. Die 23-Jährige, die als Zerspanungsmechanikerin tätig ist, hat sich letztes Jahr entschlossen, Mitglied im Verein zu werden. Doch damit verbunden ist sie von Kindesbeinen an: "Ich bin mit dem Verein aufgewachsen."

Was für sie Fasching bedeutet? Einfach mal jemand anders zu sein und mit Freunden und Bekannten feiern: "Man sollte den Spaß am Fasching nicht aus den Augen verlieren, da Fasching bei uns leider nicht so populär ist, wie beispielsweise in Köln oder Mainz." Für die Zukunft des Schneeberger Vereins wünscht sie sich, dass er nicht ausstirbt und es wieder Veranstaltungen gibt, wo die Leute zusammenkommen und ein schönes Programm erleben.