"Blood & Truth" schafft es als erstes VR-Spiel an die Charts-Spitze

Der erste große Überraschungs-Hit des Sommers ist ausgerechnet ein VR-Spiel: Mit "Blood & Truth" schafft es die virtuelle Realität zum ersten Mal auf den Spitzenplatz der Spiele-Verkaufs-Charts.

Wer denkt, dass VR kurz vor dem Ende steht, der hat die Rechnung ohne Sonys "Blood & Truth" gemacht: Das exklusiv für das PS4-Headset PlayStation VR entwickelte Action-Spektakel ist überraschend auf dem Top-Platz der britischen Verkaufs-Charts eingestiegen - und die gelten als Erfolgs-Indikator für den gesamten europäischen Markt. Damit ist "Blood & Truth" der erste VR-Titel überhaupt, dem der Sprung an die Spitze dieser wichtigen Verkaufsliste gelingt.

Dafür hat sich das von Sonys London-Studio entwickelte Baller-Spektakel gegen prominente Erfolgs-Titel wie "FIFA 19" (Platz 2"), "Team Sonic Racing" (Platz 3) und Sonys eigenes "Days Gone" durchsetzen müssen. Zugegeben: Die meisten Titel aus dieser Reihe sind zwar schon seit einigen Monaten auf dem Markt, aber beachtlich ist dieser Erfolg trotzdem. Vielleicht zeichnet sich endlich eine Wende für das VR-Medium ab?

Blood & Truth | Launch Trailer | PS4, deutsch