Die größte Schlacht in der Geschichte der Videospiele

In der Weltraum-Simulation "Eve Online" tobten schon viele gewaltige Schlachten - diese aber brach gleich zwei "Guinness"-Weltrekorde an einem Tag.

Die Geschichte von "Eve Online" ist reich an Rekorden und Superlativen - nun kommen zwei neue hinzu. Wie Entwickler und Betreiber CCP Games bekannt gab, wurden jüngst im immerwährenden Weltraum-Krieg der Spieler-Koalitionen gleich zwei neue "Guinness"-Weltrekorde aufgestellt.

Beim sogenannten "Aufruhr bei FWST-8" kämpften über 8.825 User in der "größten Multiplayer-PvP-Schlacht in einem Videospiel" gegeneinander. Während des 14-stündigen Gefechts zwischen zwei der größten Koalitionen wurden nicht nur unzählige Schiffe pulversiert, sondern auch ein weiter "Guinness"-Rekord: Zeitweise waren mit 6.557 Usern "die meisten Teilnehmer gleichzeitig an einem Multiplayer-PvP-Kampf in einem Videospiel" beteiligt.

"'EVE Online' ist keinesfall unbekannt, wenn es um gigantische Schlachten geht. Jedes Mal, wenn eine große Schlacht stattfindet oder sich unsere Community für etwas versammelt, ist das ein beeindruckender Anblick", so Hilmar V. Pétursson, CEO bei CCP Games. "CCP hat 'EVE Online' zwar geschaffen, doch es ist unsere Community, die das Universum von New Eden aufgebaut hat. Ihr Einfallsreichtum hat die beeindruckenden Logistik-Netzwerke erschaffen - sowohl im Spiel als auch in der Realität - durch die eine so große Anzahl an Schiffen in einer Schlacht eingesetzt werden kann. Unseren Spielern gebührt die Anerkennung, da sie diese rekordverdächtigen Leistungen möglich gemacht haben. Ihre Unterstützung und ihr Engagement sind es, die 'EVE Online' zu dem Spiel machen, das es heute ist."

Craig Glenday, Chefredakteur von "Guinness World Records", fügt hinzu: "Das grenzenlose Potenzial von 'EVE Online' bietet wieder einmal eine epische, rekordverdächtige Schlacht, die sowohl menschliches als auch technologisches Können auf die Probe stellt. Kein anderes Spiel hat eine derart leidenschaftliche, engagierte und fähige Community", weshalb "Eve Online" auch nach fast 20 Jahren noch immer als das ultimative MMO-Weltraumspiel gelte.

Virtuelle Schiffe, reale Gegenwerte

Der "Aufruhr bei FWST-8" war der vorläufige Höhepunkt eines gewaltigen Konflikts, der sich seit Juli 2020 zwischen den Allianzen in "Eve Online" abspielt. Im "World War Bee 2" kämpfen mehr als 130.000 Spieler um Gebiete und die Vorherrschaft - und verbrennen regelmäßig Unsummen an Ingame-Währung: So ging bei "FWST-8" Material im Wert von insgesamt 1,443 Billionen ISK (Spielwährung) verloren, was 18.712 US-Dollar entspricht, von denen 705 Milliarden ISK im Wert von 9.148 US-Dollar vollständig vernichtet wurden.