Handelskrieg mit China könnte neue Konsolen teurer machen

2020 geht aller Voraussicht nach die neue Konsolen-Generation an den Start. Aber die könnte teurer werden als erwartet. Und US-Präsident Donald Trump hat Mitschuld.

Während Konsolen-Platzhirsch Sony bei der diesjährigen E3 durch Abwesenheit glänzte, nutzt Nebenbuhler Microsoft die Abstinenz des Marktführers, um als erster Anbieter eine Next-Generation-Konsole offiziell vorzustellen. Bekannt gegeben hat man von "Project Scarlett" allerdings nur den vorläufigen Arbeitstitel sowie die Tatsache, dass das Gerät weiterhin ein optisches Laufwerk beherbergt, ungefähr viermal so leistungsfähig wird wie die Xbox One X und man es um eine AMD-Architektur herum konstruiert hat. Zum Preis schwieg man sich dagegen aus, auch eine Präsentation der Hardware-Chassis blieb man Fans und Journalisten schuldig.

Jetzt hat sich Phil Spencer in einem Interview zu genau diesen Punkten geäußert: Dem Xbox-Chef zufolge wird das Design der neuen Konsole besonders ungewöhnlich, tatsächlich handele es sich um kein Gehäuse im traditionellen Sinne. Etwas besorgniserregend waren dagegen seine Angaben zu den Kosten: Aktuell wolle man sich noch nicht zur Preisgestaltung äußern, weil die von vielen Faktoren abhänge - darunter nicht zuletzt die weitere Entwicklung des von US-Präsident Donald Trump initiierten Handelskrieges mit China. Der könnte sich nämlich maßgeblich darauf auswirken, wie viel künftig die für Halbleiter-Produktionen nötigen Seltenen Erden kosten. Außerdem werden viele Hardware-Komponenten bei chinesischen Zulieferern produziert. Daher wäre es gut möglich, dass die nächste Konsolen-Generation spürbar teurer wird als die aktuelle.

Vielleicht haben sich Hersteller wie Microsoft und Sony auch deshalb dafür entschiedenen, den Übergang zwischen der noch aktuellen und der nächsten Geräte-Generation ungewöhnlich "soft" zu gestalten. Möglich wäre zum Beispiel, dass neue Blockbuster-Produktionen für eine Weile mit beiden Generationen kompatibel sind - bis sich die neuen und teureren Konsolen ausreichend verbreitet haben. Auf diese Weise könnten Microsoft und Sony vermeiden, dass der Spiele-Verkauf und die Popularität ihrer Marken maßgeblich unter dem Handelskrieg leidet.

Xbox Project Scarlett - E3 2019 - Reveal Trailer