Kult-Konsole PC Engine bekommt ein Mini-Comeback

Retro-Sammler bekommen beim Begriff "PC Engine" feuchte Augen - und dürfen sich freuen: Konami bringt die Kult-Konsole von NEC und Hudson als Mini-Neuauflage mit einer stattlichen Kollektion aus vorinstallierten Klassikern zurück.

Die bekanntesten Retro-Konsolen aus der 8- und 16-Bit-Ära in unseren Breiten kommen von SEGA und Nintendo, relativ unbekannt sind hierzulande dagegen die Gerätschaften von den japanischen Herstellern NEC und Hudson: Die brachten mit der PC-Engine schon 1987 eine Konsole heraus, die den Konkurrenz-Plattformen von Nintendo (NES) und SEGA (Master System) dank ihrer 16-Bit-Grafik-Architektur zumindest visuell haushoch überlegen war. In Europa ist das System, das sich vor allem einen Namen für schnelle Shooter in Spielhallen-Qualität machte, in erster Linie unter Sammlern bekannt.

Die haben bald Grund zur Freude, denn Konami bringt unter dem Titel "PC Engine Core Grafx Mini" bald eine geschrumpfte Version des Retro-Systems - den Konsolen-Minis von Nintendo nicht unähnlich. Wie die anderen Zwerg-Konsolen passt auch das Grafx-Comeback bequem in eine Handfläche, außerdem sind die Spiele auf dem System vorinstalliert. Laut Konami finden sich darunter Irems Kult-Knallerei "R-Type", Nihon Falcoms Action-Adventure-Klassiker "Ys Book 1 & 2", Hudsons Jump'n'Run-Oldtimer "New Adventure Island", der Grusel-Flipper "Alien Crush", das "Gauntlet"-ähnliche Metzel-Abenteuer "Dungeon Explorer" und die seitwärts scrollende Fernost-Schlachtplatte "Ninja Spirit".

Wie viele Spiele das System mitbringen wird, was es kostet und wann es erscheint, will der Hersteller zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. Je nachdem, in welcher Region Retro-Sammler leben, erhalten sie eine andere Version der Mini-Konsole: Europäer bekommen die "Core Grafx Mini" (angelehnt an den Namen eines dezent aufgebohrten PC-Engine-Modells von 1989), Amerikaner freuen sich auf die überraschend wuchtige "TurboGrafx16 Mini" (nach dem US-Namen der Original-Engine), in seinem Heimatland Japan heißt das Gerät schlicht "PC Engine Mini."

PC Engine CoreGrafx mini Announcement Trailer