Nostalgie zum Schmökern: So schön war die SNES-Zeit

Gamer im Retro-Fieber: Von den Mini-Neuauflagen seiner Retro-Konsolen NES und SNES verkaufte Nintendo bislang über 13 Millionen Exemplare weltweit. Nun gibt's die pure SNES-Nostalgie auch ganz analog - in Form eines "Pixelbuchs".

Retro ist in, retro ist schick - und retro gibt es auch in gebundener Form: Der Kult um alte Konsolen- und Heimcomputer-Generationen schlägt sich nicht nur in zahllosen Indie-Games wieder, die mit grober Pixeloptik Games-Vorreiter aus längst vergangenen Zeiten zitieren. Auch immer mehr gedruckte Sammlerstücke fürs Bücherregal fangen die Pixel-Kunst der Ära 16-Bit kunstvoll ein. In England und den USA sind feine Retro-Schmöker längst Standard, deutsche Leser und Sammler leiden allerdings unter chronischer Unterversorgung.

In Kürze will das "inoffizielle SNES-Pixelbuch" von "edition elektrospieler" diese Lücke schließen. Das Nostalgie-Kompendium stammt aus der Feder eines deutschen Autoren- und Designer-Teams und bildet auf 268 Seiten die schönsten Games der Ära Super Nintendo ab. Dafür haben die Macher aus 100.000 exklusiv angefertigten Screenshots ihre Motive ausgewählt und zu riesigen Level-Maps sowie Pixel-Artworks zusammengefügt. Auf diese Weise bilden sie den digitalen Bilder-Kosmos der Jahre 1990 bis 1996 faszinierend detailliert ab: Gigantische Pixel-Schlachtschiffe und Endgegner-Kolosse, die sich sonst über mehrere Bildschirme erstrecken, gibt es hier übersichtlich aufbereitet. Dazu gibt es jede Menge Spiele-Beschreibungen, Genre-Analysen und Game-historische Verweise, die das Grafik-lastige "Pixelbuch" gleichzeitig zum 16-Bit-Nachschlagewerk für Liebhaber machen.

Prominente Retro-Fans

Das Liebhaber-Projekt hat prominente Fans: Das Vorwort stammt aus der Feder des bekannten "Deponia"- und "Edna bricht aus"-Erfinders Jan "Poki" Müller-Michaelis, der darin seine eigenen Erfahrungen mit Nintendos 16-Bit-Konsole auf gewohnt humorige Weise schildert.

Vorbesteller bekommen obendrein einen Schuber mit extra Cover-Design, ein mit Pixel-Artwork bedrucktes Lesezeichen und - darüber dürften sich vor allem "Bandersnatch"-Fans freuen - ein "Abenteuer-Spielbuch". Mit "Gefangen im Retroversum" können Gamer noch mal in die damalige Zeit abtauchen und ein interaktives Lese-Abenteuer erleben, das den Spiele-Hits der behandelten Games-Epoche nachempfunden wurde.