• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Nur für Next-Gen und PC? "Battlefield 6"-Macher setzen auf "bahnbrechende Zerstörung"

"Battlefield 6"-Macher Dice äußert sich erstmals offiziell zum Stand der Entwicklung des kommenden Militär-Shooters. Die Sorge von Besitzern von PS4 und Xbox One scheint begründet: Bleiben die Last-Gen-Konsolen außen vor?

Bislang gab es nur unbestätigte Gerüchte und Leaks. Doch offenbar soll "Battlefield 6" noch in diesem Jahr erscheinen. Die Entwicklung des Shooters scheint bereits recht fortgeschritten. So erklärt Oskar Gabrielson, General Manager bei Dice, in einem Brief: "Wir testen das Spiel inzwischen jeden Tag und kümmern uns um den Feinschliff, die Balance und machen daraus das beste 'Battlefield', das wir können." Zwischen den Zeilen klingt es so, als würden die Macher sich trauen, das bewährte Erfolgsrezept zu erweitern und stellenweise neue Wege zu gehen: "Ich kann euch sagen, es ist ein gewagter Schritt."

Nur noch für PC, PS5 und Xbox Series X/S?

"Das Spiel hat alles, was wir an 'Battlefield' lieben und hebt es auf die nächste Stufe", verspricht Gabrielson weiter. "Groß angelegte Schlachten mit überraschenden Momenten und einer absolut bahnbrechenden Zerstörung" sowie "mehr Spieler als jemals zuvor" gleichzeitig.

Möglich machen soll das "die Power der Next-Gen-Konsolen und PC". Im Umkehrschluss bedeutet das möglicherweise auch: PS4 und Xbox One werden bei der Entwicklung nicht mehr bedacht. Als Gerücht spukte diese Sorge schon lange durchs Netz, der Brief der Entwickler scheint dies zu bestätigen. Stattdessen aber wird es ein eigenständiges Mobile Game zu "Battlefield" geben. Ob Mitbewerber "Call of Duty" mit seinem Mobile-Ableger bei dieser Idee Schützenhilfe gab?

Laut Dice befindet sich "Battlefield 6" bereits in der Playtest-Phase und die Entwickler arbeiten schon an Details wie dem Balancing und "Polieren". Dice setzt offenbar auf Qualitätssicherung und will sich die dafür nötige Zeit nehmen: Statt des üblichen Zwei-Jahres-Turnus dauert die Entwicklung bis zur Serienreife diesmal drei Jahre. Ob die Pannen beim ambitionierten SciFi-Epos "Cyberpunk 2077" von CD Project Red Dice als Mahnung dienten? Fest steht jedenfalls: Das Team, das an "Battlefield 6" arbeitet, ist das bis dato größte in der Historie der Reihe. Neben dem schwedischen Hauptstudio sind auch Criterion ("BF5: Firestorm") und die Dice-Dependance in L.A. sowie die ES Frostbite Labs im schwedischen Göteborg mit von der Partie.

Was die von Dice angekündigten Rekordzahlen hinsichtlich der gleichzeitig daddelnden Spieler angeht: Konkret soll es möglich sein, dass mehr als 64 Sofa- und Schreibtisch-Kämpfer gleichzeitig in den virtuellen Krieg ziehen. Auch die Zahl der Vehikel und die Größe der Maps dürften parallel dazu mitwachsen.

Das vollmundige Versprechen von "bahnbrechender Zerstörung" suggeriert, dass Explosionen, der Einsturz von Hochhäusern (Letzteres war bereits in der Tech-Demo zu sehen) und sonstige destruktiven Actionsequenzen mit der Power der Next-Gen-Konsolen und moderner PCs so imposant wie nie zuvor choreografiert werden. Ein Trailer soll noch im Frühjahr erste Einblicke in das modernste "Battlefield"-Erlebnis gewähren.



Prospekte