Orks sprechen nur Englisch: Blizzard verzichtet auf deutschsprachige Server für "WoW Classic"

Die Vorfreude deutscher "World of Warcraft"-Fans auf den bevorstehen Start von "Wow Classic" wird nachhaltig getrübt: Hersteller Blizzard verzichtet diesmal auf deutsche Server für sein Online-Rollenspiel.

"World of Warcraft"-Fans freuen sich schon seit Monaten auf den Start einer "Vanilla"-Version: Die schlicht mit "Classic" betitelte Fassung von "WoW" stellt den ursprünglichen Zustand des beliebten Online-Rollenspiels wieder her - also lange bevor die Spielwelt Azeroth durch unzählige Überarbeitungen, Erweiterungen und Updates verändert wurde. Einzige Ausnahme: Das Spiel bleibt auch im Classic-Modus so hübsch wie aktuell - das Retro-Feeling betrifft nur das Gameplay, nicht den Look.

Anders als beim aktuellen "Wow" bekommen deutsche Fans jedoch keinen eigenen Server für die Classic-Fassung, stattdessen wird es nur englischsprachige Server geben. Manche Fans sind darüber schon jetzt so erbost, dass sie die Kündigung ihres Abos angedroht haben, sollte Betreiber Blizzard bis zum Classic-Start im August nicht umdenken. Andere wiederum erwägen, die Server zusammen mit anderen europäischen Fans inoffiziell zu unterteilen - zum Beispiel in englisch-, französisch- und deutschprachige Partitionen.

Wie gut das funktioniert oder ob Blizzard sich gegen derartige Pläne sperrt, wird sich vermutlich erst in zwei Monaten herausstellen.

World of Warcraft Cinematic Trailer