Pannenstart für Xbox und PS5? User berichten über defekte Laufwerke, Rauch und "tote" Konsolen

Kurz nach dem Start der neuen Konolengeneration kursieren im Netz Berichte und Videos von kuriosen Hardware-Pannen. Totalausfall der PS5, Rauch aus dem Lüfter der Xbox Series X oder Geräusche aus dem Laufwerk - doch stimmt das alles?

Sie bilden wohl eher die Ausnahme als die Regel, dennoch machen derzeit Berichte über Hardware-Probleme bei den neuen Konsolen Xbox Series X und PS5 die Runde. Kurz nach dem Verkaufsstart vermelden Influencer, YouTuber und ganz normale Käufer kuriose Erfahrungen mit defekter Hardware.

Während der berüchtigte "Ring of Death", der den Konsolentod einer betroffenen Xbox 360 signalisierte, nachweislich und häufig auftrat, sind bei den Berichten über merkwürdige Phänomene der jüngsten Konsolengeneration teilweise Zeifel angebracht, ob das gezeigte "Beweismaterial" wirklich aus glaubwürdigen Quellen stammt.

Die spektakulärste Beobachtung: Rauch entweicht aus der Lüfteröffnung einer Series X wie aus einem Kamin. Allerdings zweifeln Kritiker die Echtheit des Videomaterials an. Es sei leicht, Rauch unten in die Konsole zu blasen, der dann nach oben entweicht. Quasi ein Special Effect eines Xbox-Haters. Anderen Usern wiederum machen die bewegten Bilder von qualmenden Konsolen Angst.

Das Knacken der Laufwerke

Ein anderes Phänomen scheint deutlich plausibler: Mehrere User berichten von fehlerhaftem Verhalten des Laufwerks ihrer Xbox Series X. Mal zieht die Konsole die Disc nicht ein oder nur zur Hälfte, mal geht gar nichts. Begleitet wird die Ladehemmung akustisch von einem befremdlich knackenden Geräusch. Twitter-User Mike Profeta beispielsweise wendet sich in einem Tweet an den XboxSupport und erklärt, dass die schrägen Sounds weniger hörbar wären, wenn man die Konsole liegend betreibt, aber immer noch wahrnehmbar blieben.

Wie ein "Maschienengewehr"

User Ryan beschreibt das schrille Phänomen fast schon poetisch: "Meine neue Xbox hat sich in ein mechanisches Maschinengewehr oder ein Metronom verwandelt." Sein sarkastisches Fazit: "Großartiger Start für Next-Gen!"

Microsoft geht von Ausnahmen aus und bietet Hilfe an

Falls etwas dran ist an den Unterstellungen und Problembeschreibungen, scheint es sich bei bizarren Anekdoten eher um Einzelfälle zu handeln. Dennoch reagierte Microsoft mittlerweile in Form eines Tweets des Xbox Supports. Der schreibt: "Wir ermuntern alle Kunden, die Probleme mit ihrer Hardware haben, sich direkt an uns zu wenden." Auf der entsprechenden Webseite findet man zudem eine Anleitung zur Selbsthilfe bei bekannten Problemen.

Auch Sony hat angeblich Probleme

All jenen, die hinter den skurrilen Berichten eine Anti-PR-Kampagne des Rivalen Sony wittern, wird der Wind aus den Segeln genommen. Denn auch bei der PlayStation 5 tauchen bereits Problemberichte auf. Besonders viel Aufsehen erweckte YouTuber und Influencer Jeremy Penter (auf YouTube bekannt als ACG) mit seiner Hiobsbotschaft. Auf Twitter berichtete er, sein Testexemplar habe Probleme mit der Datenbank gehabt, welche die Hardware immer wieder neu aufbauen wollte. Am Ende hätte die Konsole komplett die Arbeit verweigert.

Auslöser soll vermutlich die Verwendung eines externen Speichers haben. Stellt sich die Frage, ob ACG (der mittlerweile ein neues Exemplar der PS5 von Sony erhielt) eine nicht geeignete externe Karte nutzte. Fest steht: Nachdem auch Netzwerkfehler und Probleme beim Hochladen aufgetreten waren, war die PS5 komplett tot. Ein Einzelfall? Zumindest was die drastischen Folgen angeht.

Doch auch die deutschsprachige Seite Netzwelt.de berichtet: "Auch andere Tester der Konsole sollen Zeuge von Speicher-Wiederherstellungsprozessen gewesen sein. Das gilt auch für uns." Konkret ist die Rede von einem "plötzlichen Absturz der Konsole", nach dem der Speicher wieder hergestellt werden musste. Danach aber ging offenbar alles wieder mit rechten Dingen zu.