PlayStation Showcase zeigt neue Hardware, "Spider-Man 2" und das Bungie-Spiel "Marathon"

PlayStation Abermals präsentierte Sony Neuheiten im Rahmen eines PlayStation-Showcase. Zu den Höhepunkten der Online-Show zählte unter anderem das Bungie-Spiel "Marathon". Neue Hardware wurde ebenfalls gezeigt.

Für Konsolen-Gamer war der PlayStation-Showcase ein Event, das reichlich Vorfreude erzeugt haben dürfte. In dem über einstündigen Stream wurden sowohl brandneue Titel für die PlayStation5 enthüllt, als auch bereits angekündigte und mit Spannung erwartete Games genauer vorgestellt. Darunter auch Spiele für die PlayStation VR2.

Ein klarer Höhepunkt der Web-Show war der ausführliche Einblick in das Superhelden-Epos "Marvel's Spider-Man 2" von Insomniac Games. Die Gameplay-Szenen des im Herbst erscheinenden PS5-Exklusivtitels zeigten unter anderem, dass die Spieler nahtlos zwischen Peter Parker und Miles Morales wechseln können. Auch neue Fähigkeiten und neue Bösewichte wie der Jäger Kraven und Dr. Curt Connors alias Lizard wurden angeteasert.

Im Fokus des Showcases stand auch das im letzten Jahr von Sony aufgekaufte Studio Bungie. Neben der nächsten großen "Destiny 2"-Erweiterung "The Final Shape" wurde der neue Titel "Marathon" enthüllt. Der Sci-Fi PvP-Extraction Shooter ist eigentlich eine Hommage an ein altes Spiel: Das erste "Marathon" erschien bereits 1994 für Apple Macintosh.

Neue Inhalte für PS VR2 und eine brandneue Hardware fürs tragbare Gaming

Spannend war auch Sonys Antwort auf die Frage, was Besitzer der nicht gerade günstigen PlayStation VR2 künftig erwarten dürfen. Erfreulicherweise stehen einige Titel an, die das Interesse an der bislang nicht allzu reißenden Absatz findenden Hardware anstacheln könnten: "Beat Saber", "Arizona Sunshine 2", "Five Nights at Freddy's: Help Wanted 2", "Resident Evil 4 VR Mode" und "Crossfire: Sierra Squad für PS VR2" wurden im Showcase näher vorgestellt.

Ein weiterer Knüller des PlayStation Showcase war eine frische Hardware mit dem Arbeitstitel Project Q. Dabei handelt es sich um eine Art Handheld-Konsole, die so wirkt, als hätte man einen DualSense-Controller mit einemDisplay gekreuzt. Das Gadget soll es Gamern erlauben, kompatible Spiele, die auf der eigenen PlayStation 5 installiert sind, dank WiFi-Streaming von der Konsole zu zocken. Optisch wird das Remote Play auf einem 8-Zoll-LCD-Bildschirm mit einer Auflösung von 1080p bei 60 Bildern pro Sekunde übertragen. Der gesamte Funktionsumfang eines DualSense Wireless-Controllers - einschließlich adaptiver Auslöser und haptischem Feedback - sind auch bei Project Q geboten. Einen konkreten Release-Termin nannte Sony ebenso wenig wie einen Preis.

Last not least wurden die ersten offiziellen kabellosen PlayStation-Kopfhörer vorgestellt, die sich per Bluetooth mit dem Handy, PC oder der PS5 verbinden lassen.

PlayStation Showcase 2023

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!