Samurais, Shinobis und Schleichmorde: Ubisoft enthüllt "Assassin's Creed: Shadows"

Neuer Ableger der Reihe Ubisofts hat den nächsten Teil der "Assassin's Creed"-Saga offiziell vorgestellt. Bei der Enthüllung wurde nicht nur der Name des bisher nur als "Codename RED" bekannten Spiels verraten, sondern auch das Setting und der Release-Termin.

Auf dem firmeneigenen YouTube-Kanal stellte Publisher Ubisoft am Mittwoch, 15. Mai, um 18 Uhr den kommenden nächsten Ableger der Kultreihe "Assassin's Creed" vor. Der offizielle Name des 2022 nur unter dem Arbeitstitel "Codename RED" bekannten Meuchelmörder-Epos: "Assassin's Creed: Shadows".

Mit pathetischer Musik untermalt zeigt der Weltpremieren-Trailer erste Eindrücke aus dem Spiel. Wie immer in der "Assassin's Creed"-Welt ist das actionreiche Geschehen eingebettet in eine akkurat recherchierte und mit Liebe zum Detail umgesetzte historische Kulisse. Konkret handelt es sich diesmal um eine Zeitreise in die späte Sengoku-Periode im feudalen Japan des 16. Jahrhunderts.

Spieler und Spielerinnen durchleben die miteinander verflochtenen Schicksale der Shinobi-Assassinin Naoe aus der Provinz Iga und des Samurai Yasuke in einer politisch unruhigen Zeit.

Zwei Charaktere, unterschiedliche Fähigkeiten

Die Spielstile der beiden Charaktere sollen sich ergänzen, wobei jeder der Protagonisten einen eigenen Fortschrittspfad und individuelle Fähigkeiten, Waffen-Optionen und Werte vorweist. Beispielsweise ist Naoe wesentlich geschickter beim Tarnen und Täuschen. Sie nutzt Licht, Geräusche, Schatten und veränderbare Umgebungen, um unerkannt zu bleiben. Yasuke dagegen ist mit robusteren Kampffähigkeiten ausgestattet und kann auch größere Feindesansammlungen bezwingen.

Eine wichtige Rolle bei der neuen Erkundungsmechanik spielt das Beschaffen von Informationen, die beim Aufbau eines Spionage-Netzwerkes helfen. Zudem lassen sich Verbündete mit speziellen Fähigkeiten rekrutieren. Spieler können in ihrer Basis ihr Team trainieren und das Lager individuell einrichten und ausbauen.

Die offene Spielwelt bietet diverse Landschaften und Orte wie belebte Häfen, atmosphärische Schreine oder imposante Burgstädte und verändert sich durch die Jahreszeiten und das Wetter. Dass die Open World ein wahrer Blickfang ist, ist der neuesten Anvil-Engine zu verdanken. Verantwortlich für das historische Auftragskiller-Abenteuer zeichnet Ubsioft Quebec, bekannt für "Assassin's Creed: Odyssey".

Die schlechte Nachricht: Xbox-One- und PS4-Besitzer bleiben außen vor: Erscheinen soll "Assassin's Creed: Shadows" am 15. November für PC, PS5, Xbox Series und Amazon Luna. Eine umfassendere Gameplay-Enthüllung plant Ubisoft im Juni - nebst dem ersten Gameplay-Trailer. Zudem läuft ab 15. Mai

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion