Xbox-One-Nachfolger offenbar in zwei Geräte-Ausführungen

Ende 2020 soll die nächste Konsolen-Generation auf den Markt kommen - und offenbar denkt Microsoft schon weit voraus: Sein Xbox-One-Nachfolger soll angeblich in zwei verschiedenen Varianten erscheinen, für große und nicht ganz so große Gamer-Geldbeutel.

Ende 2020 soll die nächste Konsolen-Generation auf den Markt kommen - und offenbar denkt Microsoft schon weit voraus: Sein Xbox-One-Nachfolger soll angeblich in zwei verschiedenen Varianten erscheinen, für große und nicht ganz so große Gamer-Geldbeutel.

Bevor Microsoft seine Xbox-One-Nachfolge-Konsole offiziell mit dem Arbeitstitel "Scarlett" benannt hatte, geisterten bereits zahlreiche andere Bezeichnungen wie "Anaconda" und "Lockhart" durch die Gerüchteküche. "Scarlett" - so die These - wäre der Titel für die gesamte neue Xbox-Generation, während Anaconda ein teures Premium-Gerät wäre und "Lockhart" ein abgespecktes Modell zum kleinen Preis, das mutmaßlich ohne ein Laufwerk für optische Medien auskommen müsste.

Bei Microsofts erster Präsentation des neuen Konsolen-Flaggschiffs war von einer günstigeren und kleineren Xbox zwar keine Rede mehr, aber jetzt bekommt das Gerücht um ein vermeintliches Modell "Lockhart" neue Nahrung: Jason Schreier vom gut informierten US-Web-Magazin "Kotaku" will von einem vertrauenswürdigen Entwickler-Studio erfahren haben, dass Microsoft nach wie vor Pläne verfolgen würde, die Generation "Scarlett" in zwei unterschiedlich ausgestattete Geräte zu unterteilen - und eines davon (das potenzielle Modell "Lockhart") soll ungefähr das Scarlett-Pendant zur aktuellen "Xbox One S All Digital" werden, während die teurere der beiden Maschinen die Rolle der neuen Xbox One X entsprechen könnte. Mit mehr Performance-Pferdestärken, Disc-Laufwerk und natürlich entsprechend höherem Preis.

Ob Microsoft beide Ausführungen von Anfang an zur Verfügung stellen oder das weniger luxuriöse Modell erst einige Zeit später nachreichen wird, konnte "Kotaku" nicht in Erfahrung bringen.