ISDE 2020 in Italien verschoben auf 2021

Motorsport Die jährliche Offroad-Veranstaltung zieht jedes Jahr mehrere hundert Teilnehmer aus mehr als dreißig Ländern der Welt an.

Nach eingehenden Diskussionen zwischen der FIM, dem FMI und dem lokalen Organisationskomitee der FIM International Six Days of Enduro 2020 (ISDE) und der FIM Enduro Vintage Trophy (EVT) in Bezug auf die anhaltende Pandemie der Coronavirus-Krankheit (COVID-19) und Aufgrund der damit verbundenen Einschränkungen wurde beschlossen, das Event auf den gleichen Zeitraum im Jahr 2021 zu verschieben.

Absage der ältesten Veranstaltung im FIM-Kalender

Während die ISDE zwischen Ende August bis Anfang September dieses Jahres - zwischen der Lombardei und dem Piemont, Italien - stattfinden sollte, gab es viele Einflussfaktoren, die es erforderlich machten, eher früher als später eine Entscheidung über die 95. Ausgabe der älteste Veranstaltung im internationalen FIM-Kalender zu treffen.

Die jährliche Offroad-Veranstaltung zieht jedes Jahr mehrere hundert Teilnehmer aus mehr als dreißig Ländern der Welt an, die sich alle mehrere Monate vor der ISDE zu umfangreichen Reise- und Logistikplänen verpflichten müssen. Darüber hinaus fordert die ISDE viele Monate Vorausplanung und Vorbereitungsarbeiten für viele hundert Kilometer, die alle auf der Genehmigung der verschiedenen lokalen Behörden und Interessengruppen beruhen.

Vor diesem Hintergrund haben die FIM, das FMI und das lokale Organisationskomitee im besten Interesse aller Parteien entschieden, dass die ISDE weiterhin als eines der wichtigsten Ereignisse im Offroad-Kalender gilt. Die Entscheidung, die Veranstaltung zu verschieben, war die richtige Maßnahme.

Neuer Termin 2021

Die 95. Ausgabe der FIM International Six Days of Enduro findet nun vom 30. August bis 4. September 2021 mit der 5. Ausgabe der FIM Enduro Vintage Trophy vom 2. bis 4. September zwischen der Lombardei und dem Piemont in Italien statt. Bitte beachten Sie, dass alle Vorabgebühren für 2020 zu gegebener Zeit erstattet werden. Details zu 2021 Anträgen werden in den kommenden Monaten veröffentlicht, sobald weitere Informationen verfügbar sind.

Die Stimmen

FIM-Präsident Jorge Viegas, ein begeisterter Befürworter der ISDE, erklärte: "Die FIM und ihre Interessen-gruppen mussten in den letzten Wochen viele schwierige Entscheidungen treffen, da wir uns an die anhaltende COVID19-Pandemie und die Auswirkungen auf verschiedene Länder auf der ganzen Welt anpassen . Die Verschiebung der ISDE war keine Entscheidung, die wir leicht getroffen haben, da wir wissen, wie wichtig es für Fahrer aus einer großen Anzahl von Nationen und auch für die verschiedenen nationalen Verbände ist. Dank der großartigen Zusammenarbeit des FMI und des lokalen Organisationskomitees sind wir jedoch der Ansicht, dass wir den richtigen Schritt unternommen haben, um allen Beteiligten gerecht zu werden und sicherzustellen, dass wir 2021 eine großartige 95. Ausgabe der ISDE in Italien feiern können. In der heutigen Zeit bieten die FIM und die breitere Motorradfamilie weiterhin ihre Unterstützung an, um sicherzustellen, dass alle von COVID19 Betroffenen in dieser schwierigen Zeit sicher und gesund bleiben."

FMI-Präsident Giovanni Copioli erklärte: "Aufgrund des gesundheitlichen Notfalls beim Ausbruch von Covid-19 müssen wir diese schwierige Entscheidung treffen. Die Verschiebung der FIM ISDE 2020 auf das nächste Jahr zeigt, dass uns die Gesundheit der Fahrer am Herzen liegt. Wir waren immer sehr erfreut, die Gelegenheit zu haben, 2020 FIM ISDE - das prestigeträchtigste Enduro-Event - in Italien auszurichten, aber im Moment ist dies die richtige Entscheidung. Ich danke der FIM und ihrem Präsidenten, Herrn Jorge Viegas, für die Unterstützung und dem Organisationskomitee für die harte Arbeit. Wir freuen uns schon auf die FIM ISDE 2021 in Italien: Die Veranstaltung wird noch spannender!"

Der Direktor der FIM Enduro-Kommission, John Collins, fügte hinzu: "Wir alle wissen zu schätzen, wie schwierig und enttäuschend diese Entscheidung für die Organisatoren und die italienische Föderation war, und sie haben unser umfassendes Verständnis. Unsere Gedanken und Gebete bleiben zu dieser Zeit bei Italien und all unseren anderen Kollegen und Enthusiasten. Wir sind zuversichtlich, dass diese schreckliche Pandemie über Italien hinaus eine unvergessliche Ausgabe der ISDE im Jahr 2021 hervorbringen wird."

Valter Carbone und Edoardo Zucca gaben im Namen des lokalen Organisationskomitees Giorgio Bandoli eine gemeinsame Erklärung ab: "Aufgrund der ernsten Situation auf italienischem Territorium und in der Welt hatten wir vor einiger Zeit bereits Gespräche mit FIM und FMI aufgenommen. Nach den jüngsten Nachrichten ist die gemeinsame Entscheidung über diese Verschiebung absolut notwendig und muss auch in Bezug auf die Opfer dieser Tragödie getroffen werden."

"Mit der Kraft und Energie, die uns seit den ersten Tagen dieses außergewöhnlichen Projekts unterstützen, wollen wir nächstes Jahr die 95. Ausgabe von ISDE organisieren, in der Hoffnung, dass sie einen positiven Beitrag zur vollständigen Rückkehr des ISDE leisten kann. Wir danken der FIM und dem FMI für die starke Unterstützung in diesem sehr schwierigen Moment."