Als US-Faschisten den Umsturz planten: Das sind die Heimkino-Highlights der Woche

Aktuelle DVD- und Blu-ray-Tipps "Amsterdam", "After Forever" und "Bodies Bodies Bodies": Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.

Ob der Versuch eines Umsturzes wirklich kurz bevorstand, konnte nie abschließend geklärt werden, aber dass da etwas sehr Gefährliches im Gange war, ist unstrittig - hinterher kam es sogar zu offiziellen Anhörungen im Repräsentantenhaus. In den frühen 1930-ern sollen ein paar schwerreiche Geschäftsleute in den USA geplant haben, Präsident Franklin D. Roosevelt zu stürzen, um eine faschistische neue Regierung aufzubauen - eine Diktatur statt einer Demokratie. Es ist nie so weit gekommen, und doch taten sich hier erschreckende Abgründe auf. Knapp 100 Jahre später wurde die Geschichte um den sogenannte "Business Plot" nun mit großen Ambitionen und großem Budget (etwa 80 Millionen US-Dollar) verfilmt. Der etwas irreführende Titel des historischen Krimis: "Amsterdam". Für die Oscars 2023 steht der Film in gleich zwei Kategorien (Make-up und Frisuren sowie Filmsong) auf der Shortlist. Nun erscheint er ebenso wie die Romanze "After Forever" und die Horrorkomödie "Bodies Bodies Bodies" auf DVD und Blu-ray.

"Amsterdam" (VÖ: 12. Januar)

Die Erwartungen im Vorfeld waren groß: "Amsterdam" ist nicht nur der erste Film von dem fünfmal für einen Oscar nominierten David O. Russell seit 2015, der Film ist auch bis in die kleinsten Nebenrollen mit Superstars besetzt ist, darunter Anya Taylor-Joy, Chris Rock, Pop-Queen Taylor Swift und Robert De Niro - er spielt Gil Dillenbeck, eine Figur, die an Generalmajor Smedley Butler angelehnt ist, einen der höchstdekorierten Militärs der US-Geschichte. "An die Figur angelehnt" deshalb, weil Russell die Ereignisse nicht mit dem Anspruch nacherzählt, zu 100 Prozent historisch akkurat zu sein: Burt Berendsen (Christian Bale), Harold Woodman (John David Washington) und die Krankenschwester Valerie Voze (Margot Robbie) lernen sich im Ersten Weltkrieg in einem europäischen Lazarett kennen, freunden sich an, verbringen dann gemeinsam einige Zeit in Amsterdam (daher der Filmtitel). Einige Jahre später, 1933, ermitteln der Arzt Berendsen und der Anwalt Woodman schließlich gemeinsam in einem mysteriösen Todesfall: Ein Armeegeneral wurde ermordet, und je weiter Berendsen und Woodman der Sache nachgehen, desto tiefer tauchen sie ein in eine Verschwörungsgeschichte, an deren Ende eine neue Ordnung stehen soll.

Preis DVD: circa 15 Euro

US, 2022, Regie: David O. Russell, Laufzeit: 129 Minuten

"After Forever" (VÖ: 12. Januar)

Vier Bücher hat US-Autorin Anna Todd über die komplizierte und manchmal auch ziemlich toxische Beziehung von Tessa und Hardin geschrieben. Nach den drei Verfilmungen "After Passion" (2019), "After Truth" (2020) und "After Love" (2021) hätte die Geschichte mit "After Forever" auch filmisch enden können. Stattdessen entschieden sich die Macher noch einen fünften Teil zu produzieren: "After Everything" soll bereits dieses Jahr ins Kino kommen. Vorher erscheint aber erst mal "After Forever" auf DVD und Blu-ray: Die Zeiten am College sind inzwischen vorbei, Hardin (Hero Fiennes Tiffin) lebt gerade in London, wo er seine schwierige Vergangenheit aufarbeitet, und Tessa (Josephine Langford) befindet sich in Seattle. Die beiden hängen sehr aneinander, aber vor allem Hardin wird immer wieder von seinen eigenen Dämonen eingeholt. Ganz klar, auch "After Forever" ist wieder großes Gefühlskino mit viel Drama, noch mehr Leidenschaft und einer ordentlichen Portion Erotik - wer die ersten Filme mochte, wird bestimmt auch diesen gut finden.

Preis DVD: circa 13 Euro

US, 2022, Regie: Castille Landon, Laufzeit: 152 Minuten

"Bodies Bodies Bodies" (VÖ: 12. Januar)

"Die Werwölfe von Düsterwald" ist eines der beliebtesten Gruppenspiele. Ziel des mehrfach adaptieren Partyspiels ist es, unter den Mitspielerinnen und Mitspielern die Werwölfe, die die Dorfgemeinschaft in Angst versetzen, zu enttarnen und unschädlich zu machen. In der Horrorkomödie "Bodies Bodies Bodies" bekommt das harmlose Kinderspiel eine mörderische Note: Bee (Maria Bakalova) wird von ihrer Freundin Sophie (Amandla Stenberg) auf eine Party ihres Schulfreunds David (Pete Davidson) ins Wochenendhaus von dessen Eltern geschleppt. Gemeinsam mit vier anderen jungen Erwachsenen feiern sie, trinken Alkohol und konsumieren Drogen. Irgenwann beschließen sie eine Runde "Bodies Bodies Bodies" zu spielen. Doch anstelle eines fiktiven Mords im Rahmen des Spiels bekommt die Clique es bald mit einem waschechten Mord zu tun: Einer von ihnen liegt mit durchtrennter Kehle auf der Verenda ... "Bodies Bodies Bodies" ist das englischsprachige Debüt der niederländischen Regisseurin Halina Reijn. Ihr niederländischer Debütfilm "Instinct" war Kandidat für die niederländische Oscarnominierung in der Kategorie Bester internationaler Film im Jahr 2019.

Preis DVD: circa 16 Euro

US, 2022, Regie: Halina Reijn, Laufzeit: 90 Minuten

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!