Antonio Banderas wird in München geehrt

Geballte Starpower an der Isar: Neben Ralph Fiennes wird auch Antonio Banderas beim Münchner Filmfest ausgezeichnet.

Hoher Besuch beim Münchner Filmfest: Schauspieler Antonio Banderas (58) wird am 29. Juni mit dem CineMerit Award geehrt, der wichtigsten Auszeichnung des Festivals. Bereits vor einigen Tagen hatten die Veranstalter erklärt, dass auch Ralph Fiennes den Preis erhalten wird. Beide Schauspieler werden sich die Auszeichnung persönlich abholen und ihre neuen Filme vorstellen - Banderas wird Pedro Almodóvars "Leid und Herrlichkeit" präsentieren, Ralph Fiennes das Drama "Nurejew - The White Crow", für das er auch die Regie übernahm.

"Wir freuen uns sehr, Antonio Banderas an diesem Höhepunkt seiner Karriere beim Filmfest in München begrüßen zu dürfen", erklärt Festivalleiterin Diana Iljine. "Für seine herausragende Leistung in Almodovars 'Leid und Herrlichkeit' ist er völlig zurecht in Cannes mit dem Darstellerpreis ausgezeichnet worden. Mit vier weiteren Filmen feiern wir wichtige Stationen seines Schaffens." Zu Banderas' wichtigsten Filmen zählt "Die Maske des Zorro" aus dem Jahr 1998. "Leid und Herrlichkeit" startet am 25. Juli in den deutschen Kinos.

Den CineMerit Award erhalten beim Filmfest München seit 1997 herausragende Persönlichkeiten des internationalen Filmschaffens für ihre Verdienste um die Filmkunst. Zu den Preisträgern der letzten Jahre zählen unter anderem Emma Thompson, Bryan Cranston, Michael Caine und John Malkovich.