"Avengers: Endgame" - Mit extra Szenen erneut ins Kino

Marvel und Disney wollen den "Avatar"-Rekord in den Schatten stellen und bringen deshalb "Avengers: Endgame" erneut ins Kino. Die Fans dürfen sich auf einige Überraschungen freuen.

Seit dem 24. April 2019 läuft "Avengers: Endgame" in den Kinos und ein Ende des Erfolgs ist nicht in Sicht. Die Fans lassen die Kinokassen weltweit immer weiter klingeln. Der Film steht kurz davor, der erfolgreichste aller Zeiten zu werden - und damit "Avatar" vom Thron zu stoßen. Und genau das wollen Disney und der Chef der Marvel-Studios, Kevin Feige, unbedingt erreichen. Wie das US-Portal "ComicBook.com" und "Screen Rant" jetzt berichten, ließ Marvels Präsident persönlich verlautet, dass "Avengers: Endgame" Ende Juni nicht nur eine erneute Veröffentlichung bekommt, sondern darin auch extra Material zu sehen sein wird. Das zuvor noch unveröffentlichte Material soll sich am Ende des Films, nach dem Abspann befinden.

"Kein verlängerter Schnitt, aber es wird eine Version geben, die mit ein paar neuen Überraschungen am Ende des Films im Kino zu sehen sein wird", so Feige gegenüber "Screen Rant". "Wer nach dem Ende des Films sitzenbleibt, wird gelöschte Szenen, kleine Anerkennungen und noch einiges mehr zu sehen bekommen", fährt er fort.

Mit dieser Neuveröffentlichung dürften die Macher des Films ihre jetzigen Einnahmen von 2.74 Milliarden US-Dollar weltweit toppen und es tatsächlich schaffen, die 2.78 Milliarden US-Dollar, die "Avatar" seit der Veröffentlichung 2009 eingenommen hat, zu übertrumpfen.