Bestätigt: Großes Wiedersehen im neuen "Ghostbusters"-Film

Die Katze ist aus dem Sack: Wie Dan Aykroyd in einem Interview herausrutschte, kommt es im neuen "Ghostbusters"-Film zur großen Wiedervereinigung der Stars aus den Kultfilmen der 1980er-Jahre. Nicht nur Bill Murray kehrt auf die Leinwand zurück.

Die Katze ist aus dem Sack: Wie Dan Aykroyd in einem Interview herausrutschte, kommt es im neuen "Ghostbusters"-Film zur großen Wiedervereinigung der Stars aus den Kultfilmen der 1980er-Jahre. Nicht nur Bill Murray kehrt auf die Leinwand zurück.

Lange wurde spekuliert, nun herrscht Klarheit: Im geplanten Sequel zu "Ghostbusters", das 2020 in den Kinos starten soll, kehren zahlreiche Stars der Ursprungsfilme zurück auf die Leinwand. In der US-amerikanischen Radiosendung "The Greg Hill Show" verriet Dan Aykroyd, der ebenfalls im Film mitwirkt, dass nicht nur Bill Murray, sondern auch Sigourney Weaver und Annie Potts zum Cast gehören werden. Über das neue Projekt hatte Aykroyd nur lobende Worte übrig. "Jason Reitman hat ein wundervolles, von Herzen kommendes Skript geschrieben, das die DNA der ersten beiden Filme direkt an die nächste Generation weitergibt", schwärmte der 67-Jährige.

Zu den neuen Gesichtern zählen unter anderem "Stranger Things"-Star Finn Wolfhard, "Annabelle 3"-Entdeckung Mckenna Grace sowie Carrie Coon ("Fargo") und Paul Rudd ("Ant-Man"). Wenig bekannt ist derweil noch über die Handlung des Films. Angeblich handelt er von einer alleinerziehenden Mutter und ihren Kindern - wie diese Story allerdings mit den ersten beiden "Ghostbusters"-Teilen aus den Jahren 1984 und 1989 zusammenhängt, ist nicht bekannt. Klar ist auf jeden Fall, dass die Neuverfilmung aus dem Jahr 2016 nicht mit "Ghostbusters 2020" in Zusammenhang stehen wird. Fest steht auch, dass Ivan Reitman, Regisseur der ersten beiden Filme, die Produzenten-Rolle übernehmen wird, während sein Sohn Jason auf dem Regiestuhl Platz nimmt.