• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Bridgerton"-Star Regé-Jean Page: Wird er der neue James Bond?

Daniel Craigs letzter Kino-Auftritt als James Bond steht erst noch an, doch die Gerüchte um seine Nachfolge beschäftigen 007-Fans schon seit Monaten. Zu den Kandidaten gesellt sich nun auch Regé-Jean Page, der zuletzt im Netflix-Hit "Bridgerton" überzeugte.

Es gibt derzeit wohl keine Filmrolle, die mehr diskutiert wird als der ikonische Part von James Bond. Während sich seit Monaten Gerüchte ranken, ist zumindest eines klar: Daniel Craig wird im kommenden 007-Abenteuer "Keine Zeit zu sterben" (Kinostart: 31. März) zum letzten Mal als Geheimagent im Dienste Ihrer Majestät kämpfen. Wer dem 52-Jährigen nachfolgt, bleibt aber ungewiss - und die Kandidatenliste wird immer länger. Derzeit wird in Wettbüros besonders ein Name heiß gehandelt, wie "Variety" berichtet: Regé-Jean Page, der derzeit in der Netflixserie "Bridgerton" für Furore sorgt.

Der Schauspieler hatte bereits Mitte Dezember die Spekulationen selbst angeheizt, als er einen Tweet zu "Bridgerton" mit den Worten "Geschüttelt und gerührt" kommentierte - eine eindeutig zweideutige Analogie zu den Martini-Vorlieben von James Bond. Ein Sprecher des britischen Wettbüros Ladbrokes räumte Page eine "großartige Chance" im Rennen um die Rolle ein - auch, weil "Bridgerton" ausgerechnet zu einer Zeit startete, in der die Diskussionen über den neuen James Bond wieder an Fahrt aufnehmen. Noch seien aber Tom Hardy ("Mad Max - Fury Road") und James Norton ("Little Women") die Favoriten auf die Craig-Nachfolge. Gute Chancen bestünden auch für Idris Elba und Sam Heughan.