Das sind die Highlights fürs Heimkino

Wohnzimmer statt Kinosaal: Hier kommen die Film-Highlights für daheim.

Wohnzimmer statt Kinosaal: Hier kommen die Film-Highlights für daheim.

Eine perfide Menschenjagd, ein niedlicher Rabe und ein geheimnisvoller Roman: Das sind die Highlights fürs Heimkino.

The Hunt (digital)

Ein Film, in dem liberale US-Amerikaner Jagd auf Trump-Anhänger machen? Als im vergangenen Jahr der erste Trailer zu "The Hunt" veröffentlicht wurde, war der Aufschrei groß in den USA, sogar der Präsident selbst mischte sich twitternd in die Debatte ein. Gesehen hatte den Film damals freilich noch niemand. Nachdem Anfang August dann bei zwei Anschlägen in den USA Dutzende Menschen starben, wurde der Start des Films verschoben. Dann kam die Corona-Pandemie, und eine Kino-Auswertung wurde endgültig abgesagt. Nun erscheint "The Hunt" digital.

Zu Beginn des Films von Craig Zobel wachsen zwölf Fremde mitten in einem Wald auf. Bald merken sie, dass sie Figuren in einem perfiden Spiel sind: Eine Gruppe skrupelloser Reicher hat sie entführen lassen, um Jagd auf sie zu machen. Doch eines der potenziellen Opfer, die von Betty Gilpin gespielte Crystal, reißt das Spiel an sich - und die Jäger werden zu Gejagten.

Der kleine Rabe Socke - Suche nach dem verlorenen Schatz (auf DVD, BD und digital)

Er schnappt sich gerne das ganze Spielzeug, ist vorlaut und testet seine Grenzen aus. "Der kleine Rabe Socke" ist kein strahlender Held, sondern einer mit ganz viel Blödsinn im Kopf. Das lieben die Kinder so an ihm. Deren Eltern schätzen, dass der lustige Vogel seine Fehler einsieht - und es seine Fans im Kindergartenalter oft schon besser wissen als er.

Der kleine Vogel mit dem Ringelsocken (gesprochen von Jan Delay) bricht in seinem dritten Film zu einem spannenden Abenteuer auf, nachdem er beim Aufräumen eine geheime Schatzkarte entdeckt hat. Gezeichnet wurde die Karte von Opa Dachs, der aber spurlos verschwunden ist. Also macht sich Socke, zusammen mit seinem besten Freund Eddi-Bär und dem Bibermädchen Fritzi, auf die Suche nach dem Opa - und natürlich auch nach dem Schatz. Denn wer den findet, so die Legende, wird zum König des Waldes!

Der geheime Roman des Monsieur Pick (auf DVD, BD und digital)

In einem kleinen bretonischen Ort lagern in einer Bibliothek eine Reihe abgelehnter Bücher. Dort entdeckt eine junge Lektorin (Alice Isaaz) ein echtes Juwel, geschrieben vom örtlichen Pizzabäcker Monsieur Pick. Sie veröffentlicht das Buch, und "Die letzten Stunden einer großen Liebe" wird zum Bestseller. Doch der Literaturkritiker Jean-Michel Rouche (Fabrice Luchini) zweifelt an der Entstehungsgeschichte. Er will der Welt beweisen, dass Monsieur Pick ein Hochstapler ist, und ermittelt auf eigene Faust in der bretonischen Unwirtlichkeit.

Als Literaturkrimi nur leidlich spannend und eine Spur zu behäbig inszeniert, erzählt Rémi Bezançons "Der geheime Roman des Monsieur Pick" durchweg charmant von blühender Fantasie und den Merkwürdigkeiten des Verlagsbetriebes. Mit der Gemächlichkeit von Miss Marple und dem ironischen Witz von Hercule Poirot ist der Kritiker nicht gänzlich unsympathisch gezeichnet.