Die "Ghostbusters" sind zurück: Das sind die Heimkino-Highlights der Woche

Aktuelle DVD- und Blu-ray-Tipps "Ghostbusters: Frozen Empire", "Dream Scenario" und "Kafka - Die Serie": Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.

Wenn in der Nachbarschaft seltsame Dinge vor sich gehen, wenn da draußen irgendetwas Merkwürdiges ist - wen ruft man dann? Die Polizei natürlich. Zumindest in der echten Welt. Aber die kann hier nicht helfen. Was da mit viel Nostalgie-Charme, mit großen Spezialeffekten und jeder Menge Action auf DVD erscheint, das ist wieder mal ein Fall für die ... richtig: Ghostbusters! Drei Jahre liegt der erfolgreiche Reboot-Film "Ghostbusters: Legacy" (2021) inzwischen zurück, jetzt steht mit "Ghostbusters: Frozen Empire" ein neues Gruselabenteuer an. Ebenfalls neu auf DVD und Blu-ray erscheinen in dieser Woche "Dream Scenario" mit Nicolas Cage und "Kafka - Die Serie".

"Ghostbusters: Frozen Empire" (VÖ: 27. Juni)

"Ghostbusters: Legacy" (2021) spielte in irgendeinem Kaff in Oklahoma. In "Ghostbusters: Frozen Empire" wird die Handlung wieder nach New York verlegt. Als Zentrale der Geisterjäger dient wieder die alte Feuerwache, die man bereits aus den 80er-Jahre-Filmen kennt. Schön, wieder hier zu sein. Und anders als vor drei Jahren sind die verbliebenen Original-Ghostbusters jetzt auch wieder in größeren Rollen dabei: Dr. Peter Venkman (Bill Murray), Dr. Ray Stantz (Dan Aykroyd), Winston Zeddemore (Ernie Hudson). Die Lücke, die Dr. Egon Spengler (Harold Ramis verstarb 2014) hinterließ, füllen derweil erneut die jüngeren Spenglers aus: Callie (Carrie Coon), ihr Sohn Trevor (Finn Wolfhard), ihre Tochter Phoebe (Mckenna Grace). Auch Gary Grooberson (Paul Rudd) greift wieder zum Protonenstrahler, denn es gibt viel zu tun: Erst taucht ein seltsames altes Artefakt auf, wenig später referiert Ray Stanz (Aykroyd) von etwas "unvorstellbar Bösem, das eine Armee von Geistern anführt. Es tötet allein durch die Macht der Angst." Eine neue dämonische Übermacht bedroht also die Welt, verkörpert von einem klassischen "Ghostbusters"-Monster. Das Drehbuch zu "Ghostbusters: Frozen Empire" wurde wie schon beim Vorgängerfilm von Jason Reitman (Sohn von "Ghostbusters"-Schöpfer Ivan Reitman) und Gil Kenan verfasst.

Preis DVD: circa 15 Euro

US, 2024, Regie: Gil Kenan, Laufzeit: 111 Minuten

"Dream Scenario" (VÖ: 28. Juni)

Stellen Sie sich vor, Sie träumen von einem schlimmen Autounfall, jede Nacht aufs Neue, und irgendwo am Rand steht vollkommen teilnahmslos: Nicolas Cage. Ein irrer Gedanke. Noch verrückter ist eigentlich nur die Idee, basierend auf dieser Prämisse einen ganzen Film zu drehen. Aber genau das hat der Norweger Kristoffer Borgli (Regie und Drehbuch) mit "Dream Scenario"gemacht, und das mit erstaunlichem Erfolg. Verstörende Träume mit Erdbeben, Autounfällen, Krokodilen, und eben mit Nicolas Cage, der im Film Paul Matthews heißt - damit geht es los. Immer öfter kommen Menschen auf Paul zu und sagen Dinge wie "Ich habe in letzter Zeit häufig von dir geträumt". Familienvater und Lehrer Paul, ein an sich recht langweiliger Außenseitertyp, denkt sich anfangs nicht viel dabei. Dann aber melden sich immer mehr Menschen bei ihm. Die Geschichte geht viral, die Presse will Interviews, Paul wird zum Gegenstand der Forschung. Was geht da vor? Das ist lange Zeit kaum zu durchschauen in "Dream Scenario", einer abenteuerlichen Mischung aus Komödie, Horror und Science-Fiction. Cage auf den Spuren von Freddy Krueger, könnte man sagen, und das Ergebnis feierten viele Kritiken zuletzt schon als eine der besten Darbietungen, die es je von Nicolas Cage zu sehen gab.

Preis DVD: circa 15 Euro

US, 2023, Regie: Kristoffer Borgli, Laufzeit: 98 Minuten

"Kafka - Die Serie" (VÖ: 28. Juni)

Sich Franz Kafka zu nähern, heißt, das Seltsame und Labyrinthische auszuhalten. Für viele Fans ist er deshalb der größte deutschsprachige Schriftsteller. Die sechsteilige, durchaus ungewöhnliche Biopic-Serie "Kafka" versucht den vor 100 Jahren jung Verstorbenen zu verstehen. Verbunden durch eine Erzählerstimme (Michael Maertens) handeln die sechs Kapitel unterschiedliche Einflüsse in Kafkas Leben ab: den Freund und Schriftsteller Max Brod (David Kross), seine gutbürgerliche Familie rund um strengen Vater (Nicholas Ofczarek). Eine Episode erzählt vom Einfluss seines bürgerlichen Berufes bei einer Unfallversicherungsanstalt. Die Blaupause für alles Schreiben über die Entfremdung des Menschen in Machtstrukturen und in der Bürokratie. Und dann sind da noch die drei wohl wichtigsten Frauen in Kafkas Leben: Felice Bauer (Lia von Blarer), mit der er zweimal verlobt war, seine Übersetzerin Milena Jesenská (Liv Lisa Fries), mit der er einen leidenschaftlichen Tag bei Wien verbringt, und schließlich Dora Diamant (Tamara Romera Ginés), die mit Kafka während seines letzten Lebensjahres in Berlin zusammenwohnte und den schwer an Tuberkulose Erkrankten beim Sterben begleitete.

Preis DVD: circa 36 Euro

AT/DE, 2024, Regie: David Schalko, Laufzeit: 270 Minuten

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion