window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Mittelsachsen

Dreharbeiten zu "Guardians of the Galaxy Vol. 3" haben begonnen

Nachdem Regisseur James Gunn zunächst gefeuert wurde, konnte er nun endlich mit den Dreharbeiten beginnen: In "Guardians of the Galaxy Vol. 3" bekommen es die schrägen Helden mit einem neuen Gegner zu tun.

Nach einigem Hickhack um Regisseur und Drehbuchautor James Gunn haben endlich die Dreharbeiten zu "Guardians of the Galaxy Vol. 3" begonnen. Das verkündete Gunn via Twitter. "Es war eine seltsame, lange und manchmal herausfordernde Reise bis hierher, aber die Hindernisse auf dem Weg haben diesen Moment nur noch glücklicher gemacht", so der Regisseur. "Zurück am Set mit meiner 'Guardians'-Familie für den ersten Drehtag." Dazu teilte Gunn ein Foto der Besetzung, zu der unter anderem Chris Pratt, Zoe Saldana, Dave Bautista, Karen Gillan, Bradley Cooper und Will Poulter gehören.

James Gunn hatte bereits für die ersten beiden Teile der schrägen Superheldenreihe hinter der Kamera gestanden. 2018 war er wegen alter Tweets zunächst von Marvel-Chef Kevin Feige gefeuert, Anfang 2019 aber wieder mit dem Projekt betraut worden, nachdem sich die "Guardians"-Schauspieler für ihn eingesetzt hatten.

Worum es in dem Film, der 2023 in die Kinos kommen soll, geht, ist noch nicht bekannt. Klar ist aber, dass die "Guardians" im dritten Teil der Reihe einen neuen Gegner bekommen: Adam Warlock, gespielt von Will Poulter. Marvel-Fans erinnern sich: Schon der Abspann des jüngsten "Guardians of the Galaxy"-Films von 2017 deutete an, dass Adam Warlock im dritten Teil zu sehen sein wird. Ayesha, gespielt von Elizabeth Debicki, hatte in der Szene ihrem Zimmermädchen einen ominösen Sovereign enthüllt, den sie geschaffen hat, um die Guardians ein für alle Mal zu vernichten.