window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Mittelsachsen

Hexen und Agenten: Das sind die Heimkino-Highlights der Woche

"Hexen hexen", "Der Spion" und "Killer's Bodyguard 2": Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.

Wer sich an all die weichgespülten Kino-Hexen gewöhnt hat, die mal singend auf dem Pferd sitzen oder die bösen Vertreter ihrer Zunft auf dem Blockberg unschädlich machen, dürfte sich in "Hexen hexen" von Robert Zemeckis ("Zurück in die Zukunft") verschreckt die Augen reiben. In der für kleine Kinder eher untauglichen Neuverfilmung des Werks von Autor Roald Dahl (der Film ist ab zwölf Jahren freigegeben) wird einem vor Augen geführt, wie grausam diese Geschöpfe wirklich sein können und woran man sie erkennt - denn auf den ersten Blick sehen sie aus wie normale Frauen. "Hexen hexen" erscheint nun ebenso wie "Der Spion" und "Killer's Bodyguard 2" auf DVD und Blu-ray.

"Hexen hexen" (VÖ: 25. November)

1968 begegnet ein namenloser Achtjähriger (Jahzir Kadeem Bruno) beim Einkaufen in Alabama einer Hexe. Er flüchtet und versteckt sich zusammen mit seiner Großmutter (die großartige Octavia Spencer) in einem Luxushotel. Das schöne Gebäude am Meer entpuppt sich jedoch als Höhle der Löwen, da eine Hexentarnorganisation eben dort eine Sitzung abhält. Ihr Plan ist es, alle Kinder auf der Welt verschwinden zu lassen. Dafür hat die Großmeisterhexe (sehr glamourös und spielfreudig: Anne Hathaway) ein spezielles Mittelchen gebraut, das Kinder in Mäuse verwandeln soll. Als der Junge den Hexen zum Opfer fällt, nimmt er zusammen mit zwei anderen Kindern in Mausgestalt den Kampf gegen die widerwärtigen Frauen auf. Unterstützt werden sie von der mutigen Großmutter, einer liebevoll gezeichneten Figur mit Kräuter-Voodoo-Künsten. "Hexen hexen" basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Roald Dahl.

Preis DVD: circa neun Euro

USA, 2020, Regie: Robert Zemeckis, Laufzeit: 101 Minuten

"Der Spion" (VÖ: 23. November)

Der Kalte Krieg bietet dem Kino seit Jahrzehnten Stoff für spannendes Agentenkino. Und die Geschichten von damals, ob nun real oder fiktiv, sind noch lange nicht zu Ende erzählt. "Der Spion" von Regisseur Dominic Cooke ("Am Strand") erzählt eine im Kern wahre Geschichte über zwei auf den ersten Blick sehr gegensätzliche Männer. Da ist auf der einen Seite der Doppelagent Oleg Penkowski (Merab Ninidze), der als sowjetischer Nachrichtendienstoffizier auch für MI6 und CIA arbeitete. Auf der anderen Seite steht mit Greville Wynne (Benedict Cumberbatch) ein Engländer, der vom britischen und US-amerikanischen Geheimdienst rekrutiert wurde, um zusammen mit Penkowski Informationen zu beschaffen, die einen atomaren Konflikt zwischen Ost und West verhindern könnten. Doch Penkowski droht in seiner sowjetischen Heimat aufzufliegen, und Wynne tut fortan alles, um den Doppelagenten, der mittlerweile ein guter Freund geworden ist, zu retten.

Preis DVD: circa zwölf Euro

GBR, 2020, Regie: Dominic Cooke, Laufzeit: 108 Minuten

"Killer's Bodyguard 2" (VÖ: 23. November)

Mit "Deadpool" schüttelte Ryan Reynolds einst eindrucksvoll sein Softie-Image ab - und arbeitete in "Killer's Bodyguard" munter weiter an seiner Zweitkarriere als Actionheld. Nun macht er in "Killer's Bodyguard 2" da weiter, wo er vor vier Jahren aufgehört hat: als einst in Ungnade gefallener Leibwächter Michael Bryce. Der hat sich inzwischen auf Anraten seiner Therapeutin hin in ein Sabbatjahr zurückgezogen - zu viel Stress und schlechte Träume. Doch mit der Entspannung am Strand der italienischen Amalfiküste ist es vorbei, als Sonia Kincaid (Salma Hayek) vor ihm steht - die Frau jenes Auftragskillers (Samuel L. Jackson), den Bryce im ersten Film beschützen musste. Und die Mission, die schon bald auf ihn wartet, ist so gewaltig, dass Bryce gar nicht anders kann, als wieder zur Waffe zu greifen: Der griechische Terrorist Aristotle Papadopoulos (Antonio Banderas) will Rache an der Europäischen Union nehmen - und die Infrastruktur des Kontinents zerstören.

Preis DVD: circa 13 Euro

USA, 2021, Regie: Patrick Hughes, Laufzeit: 112 Minuten