• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

"Kill Bill Vol. 3": Kehrt die Braut zurück?

17 Jahre ist es her, dass Quentin Tarantino sein blutiges Action-Spektakel "Kill Bill" fortsetzte. Nun hat der Regisseur darüber gesprochen, wie ein möglicher dritter Teil aussehen könnte.

In "Kill Bill" (2003), Quentin Tarantinos zweiteiliger Hommage an das Martial-Arts-Genre, zieht Uma Thurman als rachsüchtige Braut gegen Bill und sein Gefolge ins Feld. Besondere Merkmale der Filmikone: gelber Catsuit, Hattori-Hanzo-Schwert und ein eiserner Wille. Weniger anmutig: Während der Drehs sei sie von Harvey Weinstein belästigt und von Tarantino zu einem folgenreichen Auto-Stunt gezwungen worden, verriet Thurman später.

Dass die Schauspielerin noch ein weiteres Mal für Tarantino vor die Kamera tritt, scheint demnach also eher unwahrscheinlich. Quentin Tarantino scheint trotzdem von einem dritten Teil des Rache-Epos zu träumen, wie er nun als Gast im Podcast "The Joe Rogan Experience" verriet. "Die Idee ist ein Wiedersehen mit der Braut und ihrer Tochter nach zwanzig Jahren. Zwanzig Jahre hätten sie ihren Frieden gehabt, und nun würde dieser zerstört werden", so der 58-Jährige über die mögliche Fortsetzung. Der Part von Bebe, der Tochter der Braut, eigne sich perfekt für Thurmans 22-jährige Tochter Maya Hawke, die bereits in Tarantinos jüngstem Blockbuster "Once Upon A Time in Hollywood" (2019) mit Brad Pitt und Leonardo DiCaprio vor der Kamera stand.

Außerdem würde der Regisseur für einen dritten Teil der Reihe auf bekannte Gesichter setzen. "Elle Driver ist immer noch da draußen. Sophie Fatale hat ihren Arm abgeschnitten bekommen, aber ist noch da draußen. Sie haben Bills Geld. Und übrigens: Gogo hat eine Zwillingsschwester Shiaki, die auch auftauchen könnte", fantasierte er. Tatsächlich wird es ein solches Wiedersehen aber wohl nicht geben.



Prospekte