• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Nach heftiger Kritik: Golden Globes kehren 2023 ins TV zurück

Preisverleihung Der zweitwichtigste Filmpreis der Welt wird wieder im TV ausgestrahlt. Zuletzt fanden die Golden Globes nach zahlreichen Boykottaufrufen lediglich in den sozialen Medien statt.

Die Golden Globes werden im kommenden Jahr ins Fernsehen zurückkommen. Wie der US-Sender NBC nun bekannt gab, soll die Verleihung pünktlich zu ihrem 80. Jubiläum am Dienstag, 10. Januar 2023, live aus dem Beverly Hilton Hotel ausgestrahlt werden. Der Entscheidung, die Zeremonie im nächsten Jahr doch wieder zu übertragen, ging eine klare Reform der HFPA voraus: Der Vorstand gab kürzlich bekannt, dass sich die Zusammensetzung der abstimmenden Filmkritiker- und kritikerinnen nun deutlich diverser gestalte als zuvor.

Zuletzt fehlte von Glamour jede Spur

Die Kritik an den Golden Globes war in vergangenen Jahren unüberhörbar geworden: Knapp 100, zumeist weiße Filmjournalisten der Hollywood Foreign Press Association (HFPA) stimmten alljährlich über die Gewinnerinnen und Gewinner des zweitwichtigsten Filmpreises der Welt ab. Unter den Mitgliedern befanden sich einem Bericht der "Los Angeles Times" zufolge keine Afroamerikaner, und auch Filme mit schwarzer Besetzung wurden oftmals ignoriert - 2021 etwa wurden gefeierte Produktionen wie "I May Destroy You", "One Night in Miami", "Judas and the Black Messiah", "Da 5 Bloods" und "Ma Rainey's Black Bottom" nicht oder nur in Randkategorien berücksichtigt.

Nachdem die Preisverleihung in diesem Jahr im Vorfeld vom Boykott vieler Stars und NBC überschattet worden war, ging die Vergabe der Trophäen so wenig glamourös über die Bühne wie wohl noch nie zuvor: kein roter Teppich, keine Stars, kein Publikum. Stattdessen wurden die Preisträgerinnen und Preisträger der 25 Kategorien in den sozialen Medien bekannt gegeben.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!