• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Nach "Rehragout-Rendezvous": Rita Falk schreibt neuen Eberhofer-Krimi

Beliebte Krimireihe Nachschub für Krimi-Fans: Bestseller-Autorin Rita Falk arbeitet an ihrem zwöften Roman über den niederbayrischen Dorfpolizist Franz Eberhofer. Auch der dürfte wieder zur Kinofilm-Vorlage taugen.

Es ist eine der erfolgreichsten Krimireihen der Gegenwart: Elf Franz-Eberhofer-Romane (zuletzt "Rehragout-Rendezvous", 2021) veröffentlichte Rita Falk bis heute. Acht der Heimatkrimis wurden bislang mit Sebastian Bezzel in der Hauptrolle des niederbayrischen Provinzpolizisten auch verfilmt, der neueste Film "Guglhupfgeschwader" startet am 5. August in den deutschen Kinos. Wie die Autorin bekannt gab, gibt es nächstes Jahr Nachschub: Sie "Ich sitze gerade am zwölften Eberhofer-Krimi. Vier Kapitel sind schon fertig", sagte Falk der "Bild".

Wie die 58-jährige Bestseller-Autorin erklärte, wohne sie inzwischen wieder in ihrem Haus bei Landsberg am Lech. Nach dem Tod ihres Mannes 2020 hatte die Autorin zwischenzeitlich eine Wohnung in München gemietet. "Ich ging durch ein tiefes Tal, aber jetzt genieße ich die Berge des Lebens wieder", sagte Falk. Wie die Zukunft ihrer beliebten Figur aussieht, ließ sie offen: "Wie viele Eberhofers es noch geben wird, das werde ich aus dem Bauch heraus entscheiden. Ohne Druck. Den hasse ich."

Mit "Hannes" (2012) und "Funkenflieger" veröffentlichte die Autorin bereits zwei Familienromane jenseits der Eberhofer-Reihe, weitere könnten folgen. Sie habe Lust, etwas Neues zu erzählen, so Falk: "Ich will nicht mein ganzes schriftstellerisches Leben in Niederkaltenkirchen rumhängen. Ich spiele mit dem Gedanken, neue Protagonisten zu erfinden. Mein Notizheft dazu wird immer voller."

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!