• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neuinterpretation des Disney-Klassikers: Rachel Zegler spielt Schneewittchen in Realverfilmung

Ein weiterer Disney-Klassiker erhält eine Realverfilmung: 2022 soll die Produktion von "Schneewittchen und die sieben Zwerge" starten. In der Hauptrolle: Rachel Zegler, die bald in "West Side Story" ihr Leinwanddebüt geben wird.

Die Haut weiß wie Schnee, die Lippen rot wie Blut und das Haar schwarz wie Ebenholz: Nicht nur Märchen-Kenner wissen, dass es sich bei dieser Beschreibung nur um Schneewittchen handeln kann. So oder ähnlich wird voraussichtlich bald Rachel Zegler auf der Leinwand zu bewundern sein. Die US-amerikanische Schauspielerin wird in der Realverfilmung von Disneys Zeichentrick-Klassiker "Schneewittchen und die sieben Zwerge" (1937) die Hauptrolle übernehmen, wie das Branchenblatt "The Hollywood Reporter" vermeldete.

Für die 20-jährige Zegler, die auch als Sängerin und YouTuberin tätig ist, ist es bereits die zweite große Rolle: Sie wird ebenfalls in der kommenden Neuverfilmung von "West Side Story" zu sehen sein. Damals setzte sie sich beim Casting für die Rolle der Maria gegen über 30.000 Bewerberinnen durch. Gesangstalent ist definitiv vorhanden - keine schlechte Grundvoraussetzung für einen Disney-Film.

Produktion für 2022 geplant

Auch der Regisseur, der die alte Geschichte der von ihrer Stiefmutter mit einem Apfel vergifteten Prinzessin inszenieren wird, steht nun fest: Marc Webb ("The Amazing Spider-Man") nimmt für das Projekt, welches als Neuinterpretation des Klassikers beschrieben wird, auf dem Regiestuhl Platz. Für den passenden Soundtrack ist ebenfalls gesorgt: Benj Pasek und Justin Paul werden die neuen Songs für die Märchen-Verfilmung schreiben. Das Team war bereits unter anderem für die Musik der Filmbiografie "Greatest Showman" (2017) verantwortlich. Vermutlich startet die Produktion des neuen "Schneewittchen"-Films im Jahr 2022.



Prospekte & Magazine