• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Renfield": Nicholas Hoult spielt Draculas treu ergebenen Lakaien

Dem dunklen Grafen ist der irre Renfield treu ergeben: Draculas Handlanger bekommt unter der Regie von Chris McKay seinen eigenen Film. Nun wurde bekannt, dass der Brite Nicholas Hoult die Hauptrolle übernehmen wird.

Vampirfürst Dracula wurde im Laufe der Filmgeschichte bereits von diversen Schauspielgrößen verkörpert - man denke an Bela Lugosi, Christopher Lee und Klaus Kinski. Ebenso furchteinflößend wie filmreif ist jedoch auch der psychisch kranke Renfield, der in Bram Stokers Roman von 1897 von dem spitzzahnigen Blutsauger besessen ist. Diesem widmet sich schon bald eine Universal-Produktion mit dem Titel "Renfield". Laut Informationen des Branchenblatts "Variety" steht nun fest, wer die Hauptrolle übernimmt: Nicholas Hoult soll den irren Charakter verkörpern.

Hoult spielte kürzlich in "They Want Me Dead" an der Seite von Angelina Jolie und übernahm zudem die Rolle als "The Beast" im neuesten Teil der "X-Men"-Reihe "Dark Phoenix". Viel Lob erntete der 31-Jährige für seine Performance als Peter III in der Dramedyserie "The Great" auf dem Streamingsender Hulu. Als treuer Lakai Draculas tritt der Brite die Nachfolge von Dwight Frye (1931), Tom Wait (1992) und Roland Topor - in Werner Herzogs Film von 1979 - an.

Unter dem Einfluss des dunklen Grafen

In Stokers Roman von 1897 war Renfield Insasse einer Nervenheilanstalt, geplagt von vermeintlichen Wahnvorstellungen. Es wurde angenommen, dass diese ihn dazu trieben, lebendige Kreaturen in der Hoffnung auf Unsterblichkeit zu verspeisen. Später stellte sich heraus, dass er unter dem Einfluss des dunklen Grafen Dracula stand. Die Handlung des neuen Films ist noch geheim, "Variety" will jedoch erfahren haben, dass die Geschichte in der Gegenwart spielen und Renfields Weg zum Handlanger Draculas nachzeichnen soll.

Inszeniert wird der Gruselfilm von Chris McKay, dem Regisseur von "The Tomorrow War" und "The Lego Batman Movie", der auch als Produzent tätig sein wird. Für das Drehbuch wurde Ryan Ridley ("Rick and Morty") engagiert.