Rettet unseren Späti!

Anarchisches aus Berlin: "Ronny & Klaid" will mit schräger Story punkten - und mit prominenten Gästen.

"Jeder zehnte Deutsche ist Millionär! Dann ist auch jeder zehnte Kunde in unserem Späti Millionär!" Klingt logisch. Die beiden Kiosk-Besitzer und besten Freunde Ronny (Franz Dinda, "Das Boot"-Serie) und Klaid (Sahin Eryilmaz) sind sich also sicher: Wenn sie zehn ihrer erfolgversprechendsten Kunden entführen, lässt sich garantiert ein millionenschweres Lösegeld erpressen. Und Geld brauchen die beiden dringend. Schließlich hat sich Ronny frisch verliebt, Klaid hat eben mal 80.000 Euro beim Spielen verloren - und der Späti wirft sowieso keinen Gewinn ab. Also schreiten die beiden zur Tat.

In seinem anarchischen Low-Budget-Film "Ronny & Klaid" verarbeitet Regieneuling Erkan Acar auch eigene Erfahrungen: "Ich und ein Freund hatten unseren eigenen Späti", erzählt er. "Fast alle Figuren sind Inspirationen aus dieser Zeit." Mit ins Boot geholt für seine schräge Komödie hat er sich dabei prominenten Gäste: Unter anderem Jenny Elvers und Fatih Akin zählen zu den Späti-Kunden, die Ronny und Klaid auf der Liste ihre potenziellen Entführungsopfer haben.

Trailer "Ronny & Klaid"