Warner stellt Filmmarkt auf den Kopf: Blockbuster gleichzeitig als Stream und im Kino

Dieser Schritt könnten den Filmmarkt langfristig verändern: Warner Bros. zeigt im kommenden Jahr 17 Blockbuster gleichzeitig im Kino und beim hauseigenen Streamingdienst.

Schon die Ankündigung von Warner Bros., den Superheldinnenfilm "Wonder Woman 1984" in den USA nicht nur in den Kinos zeigen zu wollen, sondern zeitgleich auch beim hauseigenen Streamingdienst HBO Max, dürfte für Entsetzen bei US-Filmtheaterbetreibern gesorgt haben. Nun geht Warner einen Schritt weiter: Auch 17 andere Blockbuster, die im kommenden Jahr in den Kinos anlaufen sollen, werden in den USA zeitgleich bei HBO Max verfügbar sein. Das teilte das Filmstudio am Donnerstag mit.

"Niemand wünscht sich Filme auf der großen Leinwand mehr zurück als wir", erklärt dazu Warner-Bros.-Chefin Ann Sarnoff. "Wir wissen, dass neue Inhalte das Herzblut für Kinos sind, aber wir müssen das mit der Tatsache ausbalancieren, dass die meisten Kinos in den USA im Jahr 2021 wahrscheinlich nur mit begrenzten Kapazität betrieben werden."

Angst vor Boykott?

Betroffen sind Filme wie "Dune", "Matrix 4" und "The Suicide Squad". Diese Blockbuster sollen in den USA parallel zum Kinostart für vier Wochen bei HBO Max abrufbar sein, anschließend vorübergehend nur in den Kinos laufen und später dann wie gewohnt auch für den Heimkinomarkt ausgewertet werden. Da HBO Max derzeit nur in den USA zur Verfügung steht, dürften all diese Filme in Deutschland sowie in allen anderen Ländern weltweit vorerst ausschließlich in den Kinos laufen. Laut Warner gilt diese Regelung zunächst nur für das kommende Jahr.

Wie das Branchenblatt "Hollywood Reporter" schreibt, müsse Warner den amerikanischen Kinobetreibern wohl bessere Konditionen für das Zeigen seiner Filme bieten, um einen Boykott abzuwenden. Insidern zufolge sei das auch beim Kinostart von "Wonder Woman 1984" Ende Dezember der Fall.