A14: Mehrere Verkehrsunfälle sorgen für Chaos

Blaulicht Autobahn war vollgesperrt

Naunhof. 

Naunhof. Am Samstagabend kam es gegen 22.30 Uhr auf der BAB 14 erneut zu einem schweren Unfall.

 

Unfälle in beiden Richtungen

Die Feuerwehrkameraden aus Naunhof, Brandis, Ammelshain, Polenz und Klinga sowie Polizei und Rettungsdienst wurden zur technischen Hilfe auf die A14 zwischen den Anschlussstellen Naunhof und Klinga gerufen. Als die Rettungskräfte vor Ort eintrafen, war die Lage zunächst unübersichtlich, da es auf beiden Richtungsfahrbahnen zu Unfällen kam.

 

Was ist passiert?

Glücklicherweise waren zu dem Zeitpunkt bereits alle Insassen aus den Fahrzeugen befreit. Später stellte sich heraus, dass der Fahrer eines VW in Fahrtrichtung Magdeburg unterwegs war. Etwa auf Höhe der Abfahrt Naunhof geriet das Fahrzeug vermutlich aufgrund eines technischen Defekts in Schleudern und stieß mit einer Sattelzugmaschine im rechten Fahrstreifen zusammen. In der weiteren Folge überschlug sich der VW und kam auf dem Dach zum Liegen. Durch den Unfall wurde der Motor des VW auf die Gegenfahrbahn in Richtung Dresden geschleudert. Der Fahrer eines Pkw Mercedes, der Richtung Dresden unterwegs war, fuhr gegen den Gegenstand, woraufhin das Fahrzeug beschädigt wurde. Der 38-jährige VW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen, die in einem Krankenhaus ambulant versorgt wurden. Die beiden anderen Fahrzeugführer blieben unverletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 25.000 Euro. Die drei beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und aufgrund auslaufender Betriebsstoffe wurde ein Umweltdienst zur Beseitigung hinzugerufen. Die Autobahn 14 war bis etwa 2.50 Uhr beidseitig vollgesperrt. Die Fahrbahn Richtung Magdeburg konnte erst um 5.00 Uhr wieder freigegeben werden.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!