Design und Kunsthandwerk: 150 Jahre Grassi Museum

Angewandte Kunst Ein Ort der Entdeckung und der fachlichen Kompetenz: So beschreibt der Direktor des Grassi Museums für Angewandte Kunst sein Haus. In diesem Jahr feiert es ein besonderes Jubiläum.

Die Entwicklung des Kunsthandwerks in zahlreichen Facetten lässt sich im Grassi Museum für Angewandte Kunst in Leipzig bestaunen - in diesem Jahr feiert es seinen 150. Geburtstag. "Das Museum ist eine Bereicherung für die Kulturlandschaft", sagte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) beim Festakt am Freitag. Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne) hatte ihren Besuch kurzfristig absagen müssen.

An diesem Wochenende können auch die Besucher das Jubiläum feiern. Es gibt Kurzführungen durch die Ausstellungen, Musik und einen Poetry-Slam. Zudem gewähren interaktive Zeit-Stationen Einblicke in besonders wichtige Entwicklungsschritte von Kunst und Handwerk. Kinder dürfen selbst Hand beim Steinbildhauer, Kunstschmied, Glasbläser oder an der Töpferscheibe anlegen. Der Eintritt zu allen Angeboten ist frei.

Im Laufe des Jahres gibt es zahlreiche Sonderausstellungen. So zeigt der Theater-Star Robert Wilson eine theatrale Ausstellung mit Designer-Stühlen und Künstlerinnen und Künstler gehen der Frage nach, welche Rolle Design in der unterschiedlichen Formen von Zukunft einnehmen kann.

Das 1874 eröffnete Grassi Museum zählt europaweit zu den führenden Häusern für Gestaltung und angewandte Kunst. Gezeigt werden wechselnde Ausstellungen zu Kunsthandwerk, Design, Fotografie und Architektur. Nach Angaben des Museumsdirektors Olaf Thormann besticht das Haus seit jeher durch seine enge Bindung an die Kunst der Gegenwart.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion