Update: Vermisste 87-jährige Leipzigerin tot aufgefunden

Blaulicht Seniorin litt an Demenz

Am 21. Januar verließ eine 87-Jährige Leipzigerin ihre Wohnung in der Max-Liebermann-Straße in unbekannte Richtung und ist seitdem unbekannten Aufenthalts. Mögliche Hinwendungsorte befinden sich in der Olbrichtstraße, im Kleingartenverein "Naturheilkunde" und in der Ehrensteinstraße. 

 

Auf Medikamente angewiesen

Da die Seniorin an Demenz leidet, auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen ist und die herrschenden Witterungsbedingungen zu einer Gesundheitsgefahr für die Dame führen kann, sucht die Polizeidirektion Leipzig nun mit Hilfe einer Öffentlichkeitsfahndung nach der 87-Jährigen. Die bisherigen Suchmaßnahmen führten nicht zu ihrem Auffinden.

 

Update 24. Januar

Am 22. Januar  bat die Leipziger Polizei die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche nach einer vermissten 87-Jährigen aus Leipzig. Die an Demenz leidende Seniorin hatte ihre Wohnung im Leipziger Stadtteil Gohlis-Nord am 21. Januar  verlassen und war seitdem unbekannten Aufenthaltes. Heute am späten Vormittag wurde auf einem Feld im Leipziger Stadtteil Mölkau ihre Leiche gefunden. Zur genauen Klärung der Todesumstände wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Derzeitigen Erkenntnissen nach liegen keine Anhaltspunkte für eine Straftat vor. 

 

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!