Verkehrsunfall auf der A14: Austritt von mehreren hundert Litern Dieselkraftstoff

Blaulicht Ermittlungen wegen Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen

Wiedemar. 

Wiedemar. Am Dienstagabend fuhr ein LKW Mercedes auf dem mittleren Fahrstreifen der Autobahn 14 in Richtung Magdeburg. In der weiteren Folge geriet das Fahrzeug in den rechten Fahrstreifen und prallte gegen den dort stehenden Schilderwagen einer Baustellenabsicherung.

 

LKW blockierte alle Fahrstreifen

Der LKW schleuderte nach links, kam in der Mittelleitplanke zum Stehen und blockierte alle drei Fahrstreifen. Es kam zum Austritt von mehreren hundert Litern Dieselkraftstoff.

 

Autobahn musste voll gesperrt werden

Die Autobahn musste für die Unfallaufnahme und Reinigungsarbeiten voll gesperrt werden. Der entstandene Gesamtschaden wurde mit etwa 125.000 Euro beziffert. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!