• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Maskenverweigerer erschießt 20-jährigen Tankstellen-Mitarbeiter

Blaulicht Täter legt Geständnis ab

Idar-Oberstein. 

Ein 49-Jähriger soll einen Kassierer in einer Tankstelle in Idar-Oberstein erschossen haben, da er ihn auf die Maskenpflicht aufmerksam machte.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 49-Jährige am Samstagabend die Tankstelle ohne Maske betreten. Daraufhin habe der 20-jährige Kassierer den Mann auf die Maskenpflicht hingewiesen - woraufhin der Mann den Raum verlassen und dabei drohend die Hand gehoben habe. Gegen 21.45 Uhr betrat der Tatverdächtige laut Staatsanwaltschaft erneut die Tankstelle, diesmal mit Mund-Nasen-Bedeckung. An der Kasse habe er die Maske herunter gezogen. Nach dem erneuten Hinweisen auf die Maskenpflicht, habe der Mann schließlich einen Revolver gezogen und einen tödlichen Schuss auf den 20-jährigen Studenten aus Idar-Oberstein abgegeben. Anschließend sei er zu Fuß geflüchtet.

Tatverdächtiger am Sonntag festgenommen

Der Tatverdächtige ist nun in Untersuchungshaft. Wie die Polizei mitteilt, sei er bisher nicht polizeilich in Erscheinung getreten. Die Herkunft der Waffen, die bei der Durchsuchung seiner Wohnung gefunden wurden, müsse noch geklärt werden.