10.000 Euro für den, der "das Silber der Zukunft" findet

Aufruf Unternehmen und Stadt starten Forschungsprojekt für Schülerinnen und Schüler

10-000-euro-fuer-den-der-das-silber-der-zukunft-findet
Professor Peter Woditsch (r.) erläutert gegenüber Oberbürgermeister Sven Krüger das Schulprojekt zur Halbleitertechnik. Foto: Wieland Josch

Freiberg. Man könne es sich ja aussuchen, sagte kürzlich Freibergs Oberbürgermeister Sven Krüger, ob man die Gründung des "VEB Spurenmetalle" im Jahr 1957 oder die Fertigung des ersten Wafers in Freiberg ein Jahr später als Jubiläumsausgangspunkt nehme.

Entschieden hat man sich letztlich für das Gründungsdatum, und so ist 2017, ganze 60 Jahre später, nun der Startschuss zu einem hochinteressanten Schulprojekt gefallen, dessen Grundzüge einer der wesentlichen Pioniere jener Technik, Professor Peter Woditsch, bereits während des Neujahrsempfanges skizzierte.

Gemeinsam richten sich die Stadt und die Halbleiterunternehmen SolarWorld, Siltronic und Freiberger Compound Materials an Schüler der 8. und 9. Klassen mit den Fragen: Was wird das "Silber der Zukunft" für Freiberg? Welche neuartige, geniale, vielleicht auch verrückte Idee revolutioniert unsere Art zu leben und zu arbeiten?

Von August bis Dezember können Schüler an den jeweiligen Firmen forschen und eigene Visionen für die Zukunft entwickeln. Ein Prämientopf mit insgesamt 10.000 Euro steht dabei zur Verfügung. Für eine Teilnahme können sich Freiberger Schulen bis zum 10. März 2017 bewerben.

Drei Bildungseinrichtungen werden am Ende ausgewählt, für die jeweils ein Unternehmen die Patenschaft übernimmt. Möglich sind dabei Praktika, Klassenausflüge, Interviews mit Zeitzeugen aus den Gründungsjahren oder gegenseitige Besuche in Firmen und Schulen. "Dieses Projekt bietet Schülern eine einmalige Gelegenheit, einen tiefen Einblick in Freibergs Wirtschaft und innovative Zukunftstechnologien zu erhalten", lädt Schirmherr Peter Woditsch zur Teilnahme ein.

Bewerbungen sind zu richten an carolin_kaufhold@freiberg.de oder die Stadtverwaltung Freiberg, Büro des Oberbürgermeisters, Obermarkt 24 in 09599 Freiberg.