120 neue Kita-Plätze in Freiberg geplant

Projekt Baubeginn für neue Kita in Bahnhofsvorstadt 2020/21

120-neue-kita-plaetze-in-freiberg-geplant
Foto: kali9/Getty Images

Freiberg. In der Freiberger Bahnhofsvorstadt soll eine neue Kindertagesstätte entstehen, sodass bald 120 neue Kita-Plätze für Kinder ab dem ersten Lebensjahr verfügbar sind. Der Baubeginn ist für 2020/21 geplant. Derzeit bereitet die Stadt den Kauf des etwa 2.500 Quadratmeter großen Baugrundstücks im Bereich Berthelsdorfer Straße 8 und Buchstraße 5 vor.

Die Baukosten werden auf 3,8 Millionen Euro geschätzt und können nach aktueller Verwaltungsvorschrift zu maximal 75 Prozent gefördert werden. Für das Grundstück selbst fallen zusätzlich Kosten von etwa 440.000 Euro an, sodass die Gesamtkosten für das Projekt etwa 4,2 Millionen Euro betragen.

Eine kleine grüne Oase in der Bahnhofsvorstadt

Wegen der positiven Bevölkerungsentwicklung und des anhaltenden Zuzugs nach Freiberg steigt der Bedarf an Betreuungsplätzen nach wie vor, weswegen mit dem Bau ein weiterer wichtiger Schritt gegangen wird, um der großen Nachfrage nach Betreuungsplätzen gerecht zu werden, so der Bürgermeister für Stadtentwicklung und Bauwesen Holger Reuter.

Auf zwei Geschossebenen soll die Kita künftig 39 Krippenkinder ab dem ersten Lebensjahr sowie 81 Kindergartengruppen aufnehmen können. "Wir möchten mit dem Kita-Neubau die Bahnhofsvorstadt weiter aufwerten und eine kleine grüne Oase für alle schaffen", stellt Baubürgermeister Reuter in Aussicht.