• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

16-Jähriger von mehr als 12 Jugendlichen in Mittweida attackiert

Blaulicht Angreifer waren mit Zug aus Chemnitz gekommen

Mittweida. 

Mittweida. Mittwochabend hielt sich ein 16-Jähriger mit weiteren Freunden im Stadtpark am Pavillon auf. In der Folge kamen rund ein Dutzend weitere Jugendliche hinzu. Ein 14-Jähriger aus dieser Gruppe ging direkt auf den 16-Jährigen los und attackierte ihn. Der Ältere wurde zunächst von dem 14-Jährigen geschlagen und getreten.

In der Folge schlugen auch noch weitere Personen aus der Gruppe auf den 16-Jährigen ein. Als die Freunde des Geschädigten die Polizei verständigten, flüchteten die Angreifer. Der 16-Jährige hatte Verletzungen im Gesicht erlitten und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Angreifer waren offenbar mit einem Zug von Mittweida nach Chemnitz gefahren. Einsatzkräfte der Bundespolizei Chemnitz sowie der Polizeidirektion Chemnitz konnten einen Teil der Gruppe, sechs Jugendliche im Alter von 13-16 Jahren, am Hauptbahnhof in Chemnitz feststellen.

Bereits namentlich bekannte Angreifer

Unter ihnen befand sich auch der bereits namentlich bekannte 14-jährige Angreifer. Ersten Erkenntnissen nach soll der Auseinandersetzung eine Beleidigung vorausgegangen sein. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Im Zuge derer muss der konkrete Tatablauf als auch die Hintergründe geklärt werden.



Prospekte