200 offene Ateliers zu Pfingsten in ganz Sachsen

kultur Augustusburg feiert die Kunst

200-offene-ateliers-zu-pfingsten-in-ganz-sachsen
Richtiges Feiertagswetter wird gebraucht, damit die Künstler ihre Werke auch im Freien in Augustusburger Hinterhöfen präsentieren können. Foto: Ulli Schubert

Augustusburg. Auch in diesem Jahr öffnen sich in Sachsen am Pfingstwochenende vom 3. bis 5. Juni wieder die Türen von etwa 200 Ateliers für interessierte Gäste. KUNST:offen in Sachsen ist nicht nur der Name der Aktion, die bereits zum 13. Mal stattfindet, sondern zugleich Programm: Künstler verschiedener Sparten und Stilrichtungen zeigen ihre Werke und laden ein, am Ort des Entstehens ins Gespräch zu kommen. Mit dabei sind viele Profis, aber auch einige Freizeitkünstler.

Nicht nur schauen - auch fragen

Wo kommt man der Kunst und deren Schöpfern näher, als im Atelier. Besucher können - oft auch bei einem Glas Wein oder einer Tasse Kaffee - ihre Fragen an die Künstler richten und interessante Hintergründe erfahren. Und wer ein Kunstwerk direkt vom Künstler erwirbt, hat dazu einen ganz besonderen, persönlichen Bezug. In einigen Ateliers finden zusätzlich noch Lesungen, Konzerte oder andere Highlights statt oder es gibt die Möglichkeit, sich selbst künstlerisch zu betätigen. In Augustusburg findet gleich ein komplettes Kunstfest auf dem Markt und Drumherum statt.

Ab 11 Uhr präsentieren am Pfingstsonntag bildende Künstler und Maler in den Ateliers und in den Höfen historischer Gebäude ihre Werke, die man nicht nur bewundern, sondern auch kaufen kann, wie Ortsvorsteher Gottfried Jubelt informiert. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von der Gruppe "Unfolkkommen", die direkt auf dem Markt auftritt. Selbstverständlich wird auch die gastronomische Betreuung der Gäste gesichert.

Ausflüge lohnen sich

Man kann auch die Gelegenheit nutzen und hinunter nach Erdmannsdorf fahren, wo ebenfalls am Sonntag Rolf Büttner erstmalig sein Atelier in der Alten Dorfstraße 15a öffnen wird. Zu sehen sind Plastik, Skulptur, Keramik und Porzellan. In Niederwiesa lädt am Sonntag und Montag Lichtblau in sein Atelier ein und verspricht unter anderem Wasser, Wein, Espresso und eine Vorzugsgrafik.

Erstmals ist Kathi Schmidt-Stagge dabei, die am Sonntag ihre Galerie hinterm Gartenzaun in der Karl-Marx-Str. 13 in Niederwiesa öffnet. Alle Teilnehmer und das ganze Programm sowie eine interaktive Karte findet man im Internet unter www.kunst-offen-in-sachsen. de.