24-Jähriger am Freiberger Bahnhof gefährlich verletzt

Polizei Körperliche Auseinandersetzung

Freiberg. Am Dienstagnachmittag gab es am Bahnhof Freiberg körperliche Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen, wobei ein 24-Jähriger verletzt wurde. Ein Passant informierte die Polizei und den Rettungsdienst. Als die Beamten etwa 20 Minuten später am Bahnhof eintrafen, waren bereits Kollegen der Polizeidirektion Chemnitz und der Rettungsdienst vor Ort. Die Personengruppe war bereits verschwunden.


Nach ersten Informationen soll der junge Mann am Gleis 1 eine männliche Person angesprochen haben, woraufhin dieser begann den Jugendlichen zu schlagen. Als der Geschädigte die Schläge abwehren wollte, mischte sich eine Gruppe von etwa zehn Personen ein und schlug gemeinschaftlich den Geschädigten. 
Der Geschädigte erlitt eine blutende Platzwunde am Kopf und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Nun ermittelt die Bundespolizeiinspektion Chemnitz wegen gefährlicher Körperverletzung.