• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

32-Jähriger in Flöha entführt und in Wald zurückgelassen

Sicherheit Kriminalpolizei sucht nach Hinweisen und Zeugen

Flöha/Niederwiesa. 

Flöha/Niederwiesa. Die Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz führt gegenwärtig intensive Ermittlungen zu einer angezeigten Freiheitsberaubung. Das 32-jährige Opfer gab an, am gestrigen Montag zwischen 16 und 17 Uhr in Flöha unterwegs gewesen zu sein, als neben ihm ein silber-grauer Kleintransporter hielt. Ein Unbekannter bedrohte den 32-Jährigen und nötigte ihn so zum Einsteigen. Anschließend sei der Transporter, in dem insgesamt drei unbekannte Täter saßen, in ein Waldstück gefahren. Dort stiegen Opfer und Täter aus und liefen durch den Wald.

Nach Angaben des 32-Jährigen wurde er von den Tätern bedroht und geschlagen, seine Wertsachen wurden ihm ebenfalls abgenommen. Schließlich ließen sie ihn im Wald zurück. Gegen 19.30 Uhr konnte das Opfer bei Bewohnern in Niederwiesa Hilfe finden. Er beschrieb, dass er an einer vielbefahrenen Straße, möglicherweise der B 173 oder B 173n, versucht hatte, mit seiner Jacke auf sich aufmerksam zu machen. Der Mann wurde leicht verletzt, konnte jedoch den Mann beschreiben, der ihn in den Kleintransporter gezwungen hatte.

Wer hat den Kleintransporter gesehen oder kann Hinweise geben?

Der Täter soll zwischen 30 und 35 Jahre alt sein und hat lange, dunkelblonde, nach hinten gebundene Haare. Er trug eine schwarze Jacke, auf welcher linksseitig im Brustbereich ein weißer Aufdruck zu sehen war. Zudem hatte der Täter schwarze Hosen und braune Stiefel an.

Die Kriminalpolizei nahm bereits am Montag umfangreiche Ermittlungen auf und sucht Zeugen. Wem sind am Montagnachmittag zur besagten Zeit im Bereich der Straße Zur Baumwolle oder umliegenden Straßen in Flöha ein Kleintransporter bzw. dessen Insassen aufgefallen? Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-3448 bei der Kriminalpolizei in Chemnitz zu melden.



Prospekte