322 Teilnehmer beim Drängberglauf in Leubsdorf

Einsatz Ehrenamtler sichern Sportveranstaltung ab

Leubsdorf. 

Leubsdorf. Die Teilnehmerzahlen sprachen für sich. Immerhin reichlich 320 Sportlerinnen und Sportler schnürten beim diesjährigen Drängberglauf in Leubsdorf die Schuhe, um in den jeweiligen Altersklassen auf die unterschiedlichen Strecken zu gehen.

Damit jedoch alles reibungslos verlaufen konnte, waren rund ein Dutzend Ehrenamtler vom gastgebenden SV Grün-Weiß Leubsdorf auf den Beinen. Sie trafen sich schon rund 24 Stunden vor dem offiziellen Beginn, um den Start-/Zielbereich auf dem Sportplatz Leubsdorf einzurichten. Am Wettkampftag betätigte sich zum Beispiel Felix Mittmann als Sprecher, moderierte die Siegerehrungen und versorgte die Anwesenden mit allen notwendigen Informationen.

Das war eine gelungene Veranstaltung

Hilfe bekamen die Leubsdorfer Sportfreunde in bewährter Weise wieder von der einheimischen Freiwilligen Feuerwehr, die organisatorische Aufgaben souverän erledigte. "Es hat alles sehr gut funktioniert, auch das Wetter hat gepasst", sagte Organisationschef Peter Mittmann.

Lob gab es auch von den Sportlern. "Das war ein perfekt organisierter Wettkampf", meinte zum Beispiel Thomas Schröder. Der Ausdauerspezialist vom TSV Falkenau gehört beim Drängberglauf zu dem Stammgästen. Bei der 24. Auflage der Volkssportveranstaltung gewann er über 5 Kilometer. Der Drängberglauf bildete zugleich den Auftakt zum diesjährigen Laufcup der Sparkassen-Stiftung für Jugend und Sport der Sparkasse Mittelsachsen.