44-Jähriger in Gewahrsam: Nachbarschaftsstreit in Döbeln eskaliert

Blaulicht Mehrere Personen wurden leicht verletzt

Döbeln. 

Döbeln. Am Donnerstagabend wurde die Polizei in die Hauptstraße gerufen, da es unter Gartennachbarn - ein 26-Jähriger, eine 21-Jährige und ein 44-Jähriger - zur handfesten Auseinandersetzung gekommen war, wobei die 21-Jährige und der 26-Jährige leicht verletzt wurden. Als die Beamten vor Ort eingetroffen waren und die Lage beruhigen wollten, ging der 44-Jährige - laut Atemalkoholtest 2,06 Promille - auf einen 23-jährigen Bekannten der beiden verletzten Gartennachbarn los. Die Polizisten mussten unmittelbaren Zwang anwenden, um die Männer zu trennen.

44-Jähriger in Gewahrsam genommen

Dabei erlitt ein 32-jähriger Polizist ebenfalls leichte Verletzungen, konnte aber seinen Dienst fortsetzen. Da sich der 44-Jährige anschließend nicht beruhigen ließ, seine Nachbarn bedrohte und die Beamten auch wiederholt beleidigte, wurde er in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wurden schlussendlich gleich mehrere Ermittlungsverfahren eröffnet. Die Dienststelle durfte er ausgenüchtert am heutigen Morgen wieder verlassen.