• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

50 Jahre neue Schule Naundorf

Jubiläum Schüler, Lehrer und Eltern feierten gemeinsam

Naundorf. 

Naundorf. Es ist schon die vierte Schule, welche in Naundorf eröffnet wurde. Alle anderen Gebäude erwiesen sich irgendwann einmal als zu klein oder zu alt. Und so übergab man am 25. Oktober 1968 die Hausschlüssel für die neue Polytechnische Oberschule an den damals ersten Direktor Manfred Zimmermann. Knapp 50 Jahre später, am 4. Oktober in der vergangenen Woche, feierte man dieses halbe Jahrhundert mit einem Tag der offenen Tür.

Aufgrund der Ferien wurde der Termin ein wenig vorgezogen, damit vor allem die Aufführung der Laienspieltruppe der Schule perfekt über die Bühne der Turnhalle gehen konnte. Denn mit einem selbst einstudierten Programm überraschten die Schüler alle Gäste und sorgten für viel Heiterkeit.

In den 1990er Jahren kam Bewegung in die Gebäude

Seit 1992 ist das Gebäude eine Grundschule, und 1998 zogen in freie Räume noch die Kita, die Krippe und der Hort ein. "2013 gab es dann eine erste energetische Sanierung", erzählt die heutige Leiterin Beate Tannert. "Und im nächsten Jahr geht es damit weiter." Dann soll unter anderem das Gemäuer neu gedämmt werden.

Außerdem erhält es einen neuen Anstrich. In den nun laufenden Herbstferien wird bereits die Turnhalle technisch ertüchtig. So werden etwa Türen und Fenster ausgetauscht und der Boden erneuert. Derzeit lernen hier 98 Kinder in den Klassen Eins bis Vier. Sie alle leisteten ihren Beitrag zum Jubiläum. Auch die Eltern taten mit und brachten beispielsweise Kuchen vorbei. Höhepunkt war der Start von zahlreichen Luftballons in den Himmel über Naundorf.



Prospekte